München

Author: 
City Press GmbH
Sonntag, 25. November 2018

Ein Punkt nach starkem Haie-Comeback gegen den Meister

Die Kölner Haie kommen gegen den EHC Red Bull München nach 0:3 spektakulär zurück, müssen sich aber am Ende mit 3:4 im Penaltyschießen geschlagen geben. 

Dieses Spiel war Werbung für das deutsche Eishockey und für alle Beteiligten ein wahres Auf und Ab der Gefühle. Die Partie begann, wie sie aus Haie-Sicht nicht schlechter hätte starten können. Innerhalb von knapp vier Minuten netzten die Gäste gleich drei Mal ein: Trevor Parkes im Powerplay (2.), Maximilian Daubner (3.) und Frank Mauer (4.), jeweils per Konter, stellten auf 0:3 und beendeten den Abend von KEC-Goalie Gustaf Wesslau zügig. Die Haie reagierten und nahmen den Schweden vom Eis. Hannibal Weitzmann übernahm. Angeschlagen von diesem Start brauchte der KEC einige Momente, um sich zu fangen, schaffte es aber, sich wieder ins Spiel zu kämpfen und offensiv Akzente zu setzen. Ein Treffer gelang jedoch in den ersten 20 Minuten nicht.

Das änderte sich im Mittelabschnitt. Die Haie, trotz des hohen Rückstandes, weiter aktiv und, auch in Unterzahl, mit Möglichkeiten. Bei einer eigenen doppelten Überzahl schlug der KEC dann zu: Morgan Ellis hielt von der blauen drauf und der Puck schlug unter der Latte ein – nur noch 1:3 (32.). Nur wenige Augenblicke später jubelten die Haie-Fans erneut. Die Münchner grade wieder komplett, aber die Haie noch in der Aufstellung. Ryan Jones bekam den Puck neben dem Tor und sah Alexander Sulzer in der Mitte. Ein Pass, ein Schuss, ein Treffer – 2:3 (32.). Die Gäste wirkten kurz geschockt, fingen sich dann aber wieder. Im Anschluss warim zweiten Drittel ein Spiel auf Augenhöhe, in dem es hin und her ging. Beide Teams mit weiteren guten Chancen, aber auch beide Torhüter mit tollen Paraden.

Im Schlussdrittel wurde es dann dramatisch. Zunächst explodierte die Arena in der 44. Minute: In Überzahl ließ Morgan Ellis die Scheibe wieder von der blauen Linie fliegen, Alexander Oblinger baute sich im Slot auf und fälschte die Scheibe erfolgreich zum umjubelten Ausgleich ab. Dann stockte den Zuschauern der Atem. Linesman Andreas Kowert blieb verletzt auf dem Eis liegen konnte das Spiel nicht beenden – gute Besserung an dieser Stelle. In der Folge hatten beide Teams wieder Überzahlsituation, München drückte aber Hannibal Weitzmann rettet mehrfach spaktakulär. Auf der anderen Seite hatte Michael Zalewski den nächsten Haie-Treffer auf der Kelle. Doch der Puck wollte weder über die eine noch über die andere Torlinie rutschen.

Auch in der Overtime mussten sich die Haie in Unterzahl beweisen. Die Defense um Goalie Weitzmann hielt auch diesem Druck stand. Bei der Schlusssirene hatten sich die Haie einen Punkt verdient. Im Penaltyschießen war es dann Münchens Topscorer Maxi Kastner, der den entscheidenden Schuss einnetzte.

"Als wir uns von der Schockstarre der ersten Minuten erholt hatten, konnten wir das Spiel ausgeglichen gestalten. Der Start war aber nicht akzeptabel. Trotzdem werden wir auch das Positive aus diesem Spiel mitnehmen. Hannbal Weitzmann hat stark gespielt. Und nach einem 0:3 kommt man auch nicht jeden Tag zurück. Vor allem nicht gegen München", erklärte Haie-Cheftrainer Peter Draisaitl nach dem Spiel.

Weiter geht es für die Kölner Haie bereits am kommenden Mittwoch mit dem Heimspiel gegen die Thomas Sabo Ice Tigers aus Nürnberg. Spielbeginn in der LANXESS arena ist um 19:30 Uhr. 

Hier geht's direkt in den Ticket-Onlineshop!

Für diese Haie-Heimspiele sind bereits Tickets erhältlich:

  • Mittwoch, 28.11.2018, 19:30 Uhr, AFTER WORK GAMEDAY: Kölner Haie vs. Thomas Sabo Ice Tigers
  • Sonntag, 02.12.2018, 19:00 Uhr: Kölner Haie vs. Straubing Tigers
  • Donnerstag, 06.12.2018, 19:30 Uhr: Kölner Haie vs. Schwenninger Wild Wings
  • Sonntag, 16.12.2018, 17:00 Uhr: Kölner Haie vs. Eisbären Berlin
  • Dienstag, 18.12.2018, 19:30 Uhr: Kölner Haie vs. Adler Mannheim
  • Sonntag, 23.12.2018, 14:00 Uhr: Kölner Haie vs. Krefeld Pinguine
  • Mittwoch, 26.12.2018, 19:30 Uhr: Kölner Haie vs. Grizzlys Wolfsburg
  • Mittwoch, 02.01.2019, 19:30 Uhr: Kölner Haie vs. ERC Ingolstadt
  • Freitag, 04.01.2019, 19:30 Uhr: Kölner Haie vs. Iserlohn Roosters
  • Sonntag, 06.01.2019, 14:00 Uhr: Kölner Haie vs. Fischtown Pinguins
  • Samstag, 12.01.2019, 16:30 Uhr, DEL WINTER GAME: Kölner Haie vs. Düsseldorfer EG

Hier geht's direkt in den Ticket-Onlineshop!

Foto: City Press GmbH

Weitere Meldungen

Freitag, 17. Mai 2019

Captain-Mo: "Wir wollen weiter mutig spielen!"

Haie-Kapitän Moritz Müller führt auch die deutsche Nationalmannschaft bei der WM mit...

Mittwoch, 08. Mai 2019

Moritz Müller führt DEB-Team als Kapitän zur WM

Bundestrainer Toni Söderholm hat den Kader für die WM bekannt gegeben. Moritz...

Mittwoch, 08. Mai 2019

Ein Verteidiger, ein Stürmer - Haie verpflichten Taylor Aronson und Jason Bast

Der KEC treibt seine Kaderplanung voran und verstärkt das Team mit Taylor...

Dienstag, 07. Mai 2019

Dauerkarte wirbt Dauerkarte! Jetzt VIP-Upgrade und die Chance auf tolle Preise sichern!

Die aufregende Haie-Saison 2018/19 ist zu Ende gegangen. Nach intensiven Playoffs musste...

Montag, 06. Mai 2019

Haie kooperieren mit Bad Nauheim

Junge Haie-Spieler können in der Saison 2019/20 bei DEL2-Club EC Bad Nauheim...