Charity mit Rekordergebnis!

DONNERSTAG, 21. MÄRZ 2013

Über € 30.000,- für krebskranke Kinder!


Das war ein echtes Rekordergebnis! Die Haie-Charity, die 2010 von KEC-Kapitän John Tripp ins Leben gerufen wurde, hat in dieser Saison unglaubliche € 30.397,57 gesammelt – so viel wie nie zuvor in einer Spielzeit!


Das Prinzip ist einfach: Bei den Heimspielen des KEC in der LANXESS arena werden Eishockey-Raritäten verlost. So konnten Fans in der Saison 2012/2013 Trikot-Sammlerstücke (z.B. von Superstar Jaromir Jagr) signierte Schläger (z.B. von Marco Sturm, siehe Bild von der Übergabe an den Gewinner), NHL-Schlittschuhe von Uwe Krupp, ein selbstgemaltes Kunstwerk von Nathan Robinson (brachte die Bestsumme von € 2.429,14) oder zwei von John Tripp spendierte Dauerkarten gewinnen. Im Schnitt spendeten die Fans durch den Kauf von Losen (€ 2,- pro Los) pro Spiel über € 1.200,-, so kam es nach dem letzten Hauptrunden-Spiel gegen Nürnberg zum Rekordergebnis von über € 30.000,-!


Das Geld kommt in voller Höhe dem Förderverein krebskranker Kinder in Köln e.V. zugute. Nach den Playoffs wird John Tripp das Geld an den Förderverein übergeben.


Der Förderverein für krebskranke Kinder e.V. Köln wurde 1990 auf Initiative von betroffenen Eltern gegründet. Idee war es, krebskranke Kinder und deren Eltern und Geschwister umfassend und nachhaltig zu unterstützen – während und nach der Behandlung in der Universitätsklinik Köln. Und das ist bis heute so geblieben. Der Verein fördert und finanziert: Das Elternhaus auf dem Unigelände, Drittmittelstellen auf der Kinderkrebsstation, leistet Familienunterstützung, unterstützt Forschungsprojekte, betreibt Nachsorge, Freizeiten und Betreuung und stellt Gesprächspartner und Begleiter.


John Tripp ist begeistert von der Gesamtsumme: „Ich möchte allen Fans danken, die immer fleißig Lose kaufen. Danke auch an das Fanprojekt, das uns immer tatkräftig unterstützt und die Helfer vom Petersberger Hof. Vielleicht können wir das Ergebnis nächste Saison sogar nochmal steigern.“


Zusätzliches Geld fließt durch das „Charity-Ticket“ in den Gesamttopf: Jeder Haie-Besucher kann  beim Kauf seines Tickets aus einer Haie-Karte ein „Charity-Ticket“ machen! Und es ist ganz einfach: Beim Kauf kann der Fan entscheiden, ob er einen Euro mehr auf den Kartenpreis zahlt. Dieser fließt in den „Charity-Topf“.


In der letzten Saison waren € 17.850,- gesammelt worden. Das Geld floss an den Förderverein des Kinderkrankenhauses in der Amsterdamer Straße. Nach Angaben des Fördervereins wurden die Gelder u.a. dafür verwendet, um die „Spielewelt“ für die kleinen Patienten auszubauen, den Klinikclown auf der Onkologischen Station zu finanzieren und für einen Beitrag zur Anschaffung eines EEG-Überwachungsgerätes zur Entlastung der kranken Patienten.


HIER mehr Infos zur Charity anklicken!!!