Mittwoch, 22. Mai 2002

Warum beim "Kölnarena-Cup" die Dauerkarten-Stammplätze nicht gelten

Als besonderes "Bonbon" für die treuen Stammzuschauer der Kölner Haie im Jubiläumsjahr 2002 gedacht, hatten sich der Klub und die Kölnarena Management GmbH im vergangenen Januar dazu entschieden, allen Dauerkarten-Inhabern für die Saison 2002/2003 freien Eintritt zu den sechs Turnier-Spielen um den "Kölnarena-Cup" (23.-25. August) zu gewehren.

Als der Ticketverkauf für den "Kölnarena-Cup" im Februar startete, war weder abzusehen, wie groß das Interesse an Dauerkarten für die neue Saison sein würde. Noch, wieviele Fans aus Köln, Düsseldorf, Mannheim und Bern das Jubiläumsturnier in der Kölnarena besuchen werden.

Das daraus resultierende organisatorische Problem: Wären im Februar zunächst mal grundsätzlich alle Dauerkarten-Stammplätze geblockt gewesen, wäre der Einzelkartenverkauf für den "Kölnarena-Cup" doch sehr eingeschränkt gewesen. Darüber hinaus wollte der Klub sich auch die Option offen halten, je nach Interesse am Turnier für die meisten Spiele nur den Unterrang zu öffnen. Wer jemals die Haie zu Turnieren nach Zug oder Lugano begleitet hat, weiss, wie gering zum Teil das Interesse an den Spielen ist, an denen der gastgebende Klub nicht teilnimmt.

Es wurde deshalb folgende Lösung gefunden: Dauerkarten-Inhaber für die neue Saison haben zwar freien Eintritt zum Turnier, nicht aber einen Anrecht auf ihren Stammplatz (mit Ausnahme natürlich der Stehplatz-Dauerkarten-Inhaber). Praktisch läuft das so ab: Es sind ganze Blöcke in den einzelnen Preiskategorien reserviert worden und nicht in den freien Verkauf gegangen. Wenn die Chipkarten für die Dauerkarten-Inhaber erhältlich sind, bekommt der Stammzuschauer gleichzeitig auch sein Ticketpaket für den "Kölnarena-Cup" (gleiche Kategorie, aber eben nicht gleicher Platz).

Diese Lösung hat für den Klub den Vorteil, variabler planen zu können. Noch zwei Anmerkungen zu diesem Themenbereich: 1.) Da es sich um ein Turnier mit freundschaftlichem Charakter handelt, werden - sofern es die Kapazität zulässt - auch Stehplatzkarten an Gäste-Fans verkauft. Das sollte bei einem Vorbereitungsturnier nun wirklich kein Problem darstellen. 2.) Die "Oberrang-Fans" können ihre neuen Stammplätze für die kommende Spielzeit beim "Kölnarena-Cup" ebenfalls noch nicht in Anspruch nehmen. Das hängt damit zusammen, dass, wie eingangs bereits geschildert, der Oberrang voraussichtlich nicht zu allen Turnierspielen geöffnet wird. 

 

Weitere Meldungen

Dienstag, 17. April 2018

Sichtungscamp ein voller Erfolg

Zum vierten Mal in Folge präsentierte CBH Rechtsanwälte das jährliche KEC-Sichtungscamp, das...

Montag, 16. April 2018

Mo Müller stößt zum DEB-Team

Der Kölner Olympia-Held Mo Müller steht wie auch NHL-Star Leon Draisaitl ab...

Samstag, 14. April 2018

Jetzt Haie-Playoff-Gamer ersteigern!

Ab sofort sind beide Playoff-Gamer-Sätze der aktuellen Saison 2017/18 unterm Hammer. Wer...

Freitag, 13. April 2018

Haie nehmen Alexander Oblinger unter Vertrag

Stürmer Alexander Oblinger wechselt aus Straubing nach Köln. Alexander Oblinger wechselt zur...

Dienstag, 10. April 2018

Vertragsverlängerung: ETL bleibt Haie-Partner

Die ETL-Gruppe wird Co-Sponsor "Socks" des achtmaligen Deutschen Eishockey-Meisters Kölner Haie. Die...