Ingolstadt

Author: 
ISPFD
Freitag, 20. Oktober 2017

Deutliche Niederlage gegen Ingolstadt

Die Kölner Haie unterliegen den ERC Ingolstadt mit 2:6. 

"Wir haben heute zu keinem Zeitpunkt richtig ins Spiel gefunden und das Momentum auf unsere Seite ziehen können. Dazu hat Ingolstadt unsere Fehler direkt bestraft", bewertete Haie Headcoach Cory Clouston die Niederlage. "Ingolstadt hat heute verdient gewonnen", so Clouston weiter.

Im ersten von insgesamt drei Heimspielen innerhalb von fünf Tagen waren beide Teams von der ersten Sekunde an da. Gegen die Panther aus Ingolstadt hatten die Haie nach gerade einmal 65 Sekunden das erste Powerplay und mit den Schüssen von Christian Ehrhoff und Felix Schütz innerhalb weniger Sekunden auch die ersten Chancen der Partie, vergaben diese aber. Anders die Gäste: Brandon Buck netzte einen Konter in eben jener Unterzahl zum ersten Treffer ein – 0:1 (3.). Auch im Anschluss hatte der KEC zunächst mehr Spielanteile und weitere Möglichkeiten. Dennoch jubelten in der 15. Minute wieder die Panther als Greg Mauldin auf 0:2 aus Sicht der Haie stellte. Im zweiten Abschnitt nutzten die Gäste aus Bayern gleich zu Beginn eine doppelte Überzahl. Thomas Greilinger konnte zum 0:3 einschieben (22.). Ein Gegentor, das die Haie weckte. Nico Krämmer per Flachschuss in Unterzahl, dann Justin Shugg im Nachschuss – beide scheiterten aber am stark aufgelegten Timo Pielmeier bzw. dem Torgestänge. Mitten in die Kölner Drangphase traf dann John Laliberte nach einem Konter zum 0:4 (27.). Es folgte der Goalie-Wechsle bei den Haien. Neuzugang Justin Peters kam für Daniar Dshunussow und so zu seinem ersten Einsatz. Der neue Mann fand sich gleich gut zurecht, zeigte einige Saves und durfte den Treffer zum 1:4 durch Moritz Müller bejubeln (32.). Nur zwei Minuten später bestrafte Brandon Buck dann aber wieder einen Kölner Puckverlust in der Vorwärtsbewegung eiskalt und schraubte das Ergebnis auf 1:5 (35.). Im Schlussabschnitt konnten die Haie noch einmal durch Sebastian Uvira auf 2:5 verkürzen (51.), kassierten aber In der 57. Spielminute durch Jacob Berglunds Schuss in den Torwinkel den letzten Treffer des Spiels zum 2:6 Endstand.

"Heute ist bei uns nicht viel zusammengelaufen", gab sich Haie-Kapitän Christian Ehrhoff zerknirscht zu. "Wir haben nie den Weg ins Spiel gefunden. Ingolstadt hat nur auf unsere Fehler warten müssen und von denen gab es heute zu viele. Wir müssen das Spiel und den Tag heute schnell abhaken. Es ist gut, dass wir direkt am Sonntag die Chance auf Wiedergutmachung haben."

Am Sonntag, 22.10.2017, empfängt der KEC die Grizzlys aus Wolfsburg (14:00 Uhr). Am kommenden Dienstag duellieren sich die Haie mit den Eisbären Berlin (19:30 Uhr).

Jetzt Tickets sichern und die Haie live erleben.

Foto: ISPFD

ANZEIGE

Weitere Meldungen

Dienstag, 21. November 2017

Kids on ice – der Schnuppertag beim KEC am 09.12.2017

Eishockey ausprobieren – Für Kinder von 5-9 Jahren – Haie-Profis mit dabei!...

Montag, 20. November 2017

Peter Draisaitl ist neuer Headcoach des KEC

Der Meisterstürmer von 1995 übernimmt ab sofort das Kommando hinter der Bande...

Montag, 20. November 2017

Cory Clouston ist nicht mehr Cheftrainer der Kölner Haie

Der KEC hat Cory Clouston mit sofortiger Wirkung von seinem Amt beurlaubt...

Sonntag, 19. November 2017

Haie unterliegen München klar

Der KEC musste sich am Sonntagabend dem EHC Red Bull München mit...

Samstag, 18. November 2017

Jetzt Pinktober-Jerseys ersteigern!

Die Auktionen der Pinktober-Gamer laufen! Drei, zwei, eins ... Deins! Die begehrten...