Ingolstadt

Author: 
Albert Schäfer
Freitag, 21. September 2018

1:2! Haie unterliegen dem ERC Ingolstadt

Bitterer Start ins Wochenende: Der KEC muss sich dem ERCI knapp geschlagen geben. Jason Akesons erstes Saisontor im Schlussdrittel reichte nicht. Am Sonntag kommt Wolfsburg (14:00 Uhr).

Die Kölner Haie starteten mit dem Heimspiel gegen den ERC Ingolstadt ins zweite DEL-Wochenende. Cheftrainer Peter Draisaitl griff auf das gleiche Line up zurück, wie zuletzt in Bremerhaven. Doch bei der Schlusssirene stand unterm Strich die zweite Niderlage im zweiten Heimspiel der neuen Spielzeit. 

"Wir haben es uns durch die Strafzeiten selber schwer gemacht. So haben am Ende die beiden Powerplay-Tore der Ingolstädter den Unterschied ausgemacht. Wir müssen sehen, dass wir langsam konstant über 60 Minuten unsere Leistung abrufen. Daran wird zu arbeiten sein", erklärte Haie-Coach Draisaitl nach der Partie.

Das erste Drittel war geprägt von einigen Strafzeiten. Die daraus resultierenden Überzahlspiele ließen allerdings beide Mannschaften ungenutzt. Die Haie konnten sich ihre besten Möglichkeiten sogar mit einem Mann weniger auf dem Eis herausspielen und die Gäste regelrecht einschnürten. Kurz vor der Pause musste der KEC dann eine doppelte Unterzahl überstehen, tat dies mit großem Einsatz. Mit 0:0 ging es in die erste Pause.

Auch den Mittelabschnitt begannen die Haie in Unterzahl. Und diesmal nutzte der ERCI die zahlenmäßige Überlegenheit. Zehn Sekunden vor Ablauf der Strafe traf Ingolstadts Tyler Kelleher von rechts zum 0:1 (21.). Die Panther im Anschluss mit ordentlich Rückenwind und viel Druck auf das Haie-Tor. Diesem hielt der KEC zunächst stand, konnte aber nur wenige eigene Akzente nach vorne setzen. In der 34. Minute erhöhten die Ingolstädter auf 0:2: Erneut in Überzahl, war es Maury Edwards, der einnetzte. Wenige Augenblicke vor der zweiten Sirene ließen Jason Akeson und Sebastian Uvira einen Konter ungenutzt. Es blieb beim 0:2 nach 40 Minuten.

Im Schussdrittel durften dann die Haie ein weiteres Mal in Überzahl agieren – mit Erfolg: Mike Zalewski wartete rechts lange und spielte dann quer zu Jason Akeson. Sein Schuss von links zappelte im Netz. Der Anschlusstreffer zum 1:2 (45.). Im weiteren Verlauf konnte der KEC zwar immer wieder Druck entwickeln, ein weiterer Treffer sollte den Haien aber nicht mehr gelingen.

Weiter gehts für den KEC am Sonntag, 23.09.2018. Dann kommen die Grizzlys Wolfsburg nach Köln (14:00 Uhr). Tickets sind über alle Kanäle erhältlich.

Hier geht's direkt in den Ticket-Onlineshop!

Foto: Albert Schäfer

 

Weitere Meldungen

Mittwoch, 19. Juni 2019

Die Haie trauern um "Winni" Weiß

Die Kölner Haie trauern um Winfried Weiß. Der langjährige Zeitnehmer des KEC...

Freitag, 14. Juni 2019

Co-Trainer und Mentalcoach verstärken die Haie

Ron Pasco komplettiert in der kommenden Saison das Trainerteam um Chefcoach Mike...

Mittwoch, 12. Juni 2019

Große Ehre für Münchens Wolf

Der langjährige Red-Bull-Kapitän wurde bei den „2019 Fenix Outdoor E.H.C. Hockey Awards“...

Mittwoch, 12. Juni 2019

Wir brauchen Eure Meinung!

+++ Jetzt an Meinungsumfrage teilnehmen und neues Haie-Trikot gewinnen +++ Haie-Fans aufgepasst:...

Freitag, 07. Juni 2019

Große Verlosung unter allen Dauerkarten-Inhabern

Die Vorfreude auf die Saison 2019/2020 steigt - und wir versüßen Euch...