Zur aktuellen Diskussion

MITTWOCH, 06. DEZEMBER 2006

Zur aktuellen Diskussion über die Spielstätte der Kölner Haie gibt die Kölner Eishockey Gesellschaft „Die Haie“ mbH folgende Erklärung ab:


Die Kölner Haie spielen seit 1998 in der Kölnarena und werden diese Spielstätte in der laufenden sowie auch in der nächsten Saison keinesfalls verlassen.


Der KEC sieht die Kölnarena Management GmbH als einen seiner wichtigsten Partner an und steht in ständigem Austausch mit Vertretern der Kölnarena um die langjährige Partnerschaft in allen Bereichen für beide Seiten zu optimieren. In Anbetracht des bis 2008 laufenden Vertrages zwischen KEC und Kölnarena sehen die Haie die Kölnarena als Ansprechpartner höchster Priorität.


Unabhängig davon führen Vertreter der Kölner Haie und des Basketballvereins RheinEnergie Köln zurzeit Gespräche über das von RheinEnergie Köln geplante Hallenprojekt.


Der KEC versteht es sowohl als seine kaufmännische Pflicht als auch als seine Aufgabe den Fans der Haie gegenüber, ein derartiges Projekt im Sinne der Kölner Haie zu prüfen. An dieser Stelle ist festzuhalten, dass es keine Vereinbarung oder einen schriftlichen Vertrag zwischen RheinEnergie Köln und den Kölner Haien bezüglich einer Zusammenarbeit bei diesem Hallenprojekt gibt.


Um dem eigenen Anspruch, dem der Fans und der Stadt Köln gerecht zu werden, verfolgen die Kölner Haie stets das Ziel, ihren hohen Stellenwert in der DEL zu sichern, um im Vergleich mit anderen Eishockeystädten wie Berlin, Hamburg und Düsseldorf nicht zurückzufallen.