Zum Jahresabschluss nach Nürnberg

DONNERSTAG, 29. DEZEMBER 2022

Zum letzten Spiel des Jahres reisen die Haie am Freitag zu den Nürnberg Ice Tigers. Ab 19:30 Uhr (live bei MagentaSport) geht es in Franken um die verbliebenen Punkte des Jahres.

Am 02. Januar startet das neue Jahr dann direkt mit einem echten Highlight. Denn dann erwartet der KEC die DEG zum ewig jungen Duell. Tickets für das Derby gibt es im Online-Ticketshop.

FORM:

KEC: Vier Siege aus den letzten fünf Spielen! Mit dieser Bilanz gehen die Haie ins letzte Spiel 2022. Nach den beiden Siegen zuletzt in Wolfsburg und zu Hause gegen Straubing könnte unsere Mannschaft das Jahr mit drei Siegen in Serie perfekt abschließen. Dazu hat der KEC nach der 2:4-Niederlage Ende September in Nürnberg noch eine Rechnung mit den Ice Tigers offen.

NIT: Anders als bei den Haien gab es für die Ice Tigers nach dem Weihnachtsfest zwei Niederlagen. Mit 43 Punkten aus 34 Spielen belegen die Nürnberger momentan den zwölften Tabellenplatz. Bei nur vier Punkten Rückstand auf die Playoff-Ränge ist die Zielsetzung beim Team von Headcoach Tom Rowe klar.

FAKTEN:

  • Stark am Punkt: Haie und Ice Tigers zählen zu den Top-5 der Liga was die Bullyquote betrifft. Der KEC liegt bei einer Erfolgsquote von 52,74%, die Nürnberger bei 50,88%.

  • Kein guter Monat: Im Dezember sind die Ice Tigers das bislang schwächste Team der Liga. Nur sieben Punkte konnten die Franken in zehn Partien sammeln. Die Haie stehen bei einer Bilanz von 18 Punkten aus 11 Spielen (Platz acht).

  • Formstarkes Powerplay: Da beide Mannschaft viele Strafzeiten nehmen, könnten am Freitag wieder die Special Teams gefordert werden. In Überzahl sind die Haie momentan gut drauf und trafen in den vergangenen beiden Spielen drei Mal mit einem Mann mehr. Die Ice Tigers haben dagegen im Unterzahlspiel mit einer Quote von nur 71,68% das zweitschwächste Penalty Killing der Liga.

  • Abschiedstour: Ice Tigers-Legende, Olympia-Silbermedaillengewinner und DEL-Rekordscorer Patrick Reimer wird am Ende der Saison seine beeindruckende Karriere beenden. Zurzeit fehlt der Nürnberger Kapitän jedoch seinem Team verletzt.

STIMME:

„Im Mittelfeld der Liga ist es momentan sehr eng. Wir wollen weiterhin Punkte sammeln, um wieder die direkten Playoff-Plätze zu erreichen. Da wollen wir in Nürnberg direkt weitermachen.“

MIRKO PANTKOWSKI