Dienstag, 30. März 2021

Zuhause gegen München und Ingolstadt!

Nach der Bayern-Tour geht es in dieser Woche für die Haie mit zwei Heimspielen direkt hintereinander weiter. Zuerst empfängt der KEC am Mittwochabend den EHC Red Bull München (18:30 Uhr), ehe der ERC Ingolstadt am Donnerstag (19:30 Uhr) in der LANXESS arena gastiert. Beide Spiele werden live von MagentaSport übertragen.

Am Mittwoch, den 31.03., wird es in der NetCologne Pre-Game Show um Trainingsformen im Eishockey und um sportliche Belastung gehen. Am darauffolgenden Spieltag wird Sportkommentator Tom Bartels in der Pre-Game Show live zu Gast sein und Einblicke in seinen Beruf und die Veränderungen, die sich im Zuge von Corona für seine Arbeit ergeben haben, gewähren.

Form:

  • Am vergangenen Wochenende ging der KEC leer aus.  Aber die Haie befinden sich weiter in Schlagdistanz. Fünf Punkte trennen sie von Playoff-Platz 4. Nach 28 Partien erspielte sich Köln 36 Punkte (Ø 1,286)
  • Der EHC Red Bull München feierte am vergangenen Montag beim Heimsieg gegen Krefeld den höchsten Sieg der Vereinsgeschichte. Insgesamt laufen die Motoren der Münchener wieder auf Hochtouren. In ihren vergangenen zwei Spielen traf das Team von Don Jackson 15 Mal und erlaubte nur vier Gegentore. Ihre 52 Punkte (Ø 1,857) bedeuten aktuell Platz 2 in der Süd-Gruppe
  • Drei Siege aus den vergangenen fünf Spielen. Das ist die Bilanz der Ingolstädter Mannschaft, die sich in dieser Saison erfolgreich mit namenhaften Spielern wie Daniel Pietta, Ex-Hai Morgan Ellis oder Torwart Michael Garteig verstärkt hat. Die „Schanzer Panther“ befinden sich derzeit auf Platz 3 (48 Punkte, Ø 1,714) der Division Süd

Fakten:

  • Jason Akeson und Jon Matsumoto haben im März starke 11 Punkte erzielt und können somit in neun Spielen eine Punktequote von 1,22 in diesem Monat vorweisen
  • Das Duell Köln gegen München ist auch ein Duell der Top-Vorlagengeber der PENNY DEL. Jason Akeson ist der Spieler mit den zweitmeisten Assists (27) in der Liga – Münchens Chris Bourque befindet sich mit 24 Vorlagen auf Platz 3 der besten Vorbereiter
  • Köln und Ingolstadt vereinen jede Menge Powerplay-Routine. Die Top 5 Spieler mit der meisten Eiszeit in Überzahl stammen aus den Reihen der Haie und Panther. Matsumoto (116 Minuten), Akeson (115), Frederik Tiffels (112), Sheppard (101) und Ingolstadts Wayne Simpson (101) haben mehr Powerplay-Minuten gespielt als jeder andere DEL-Spieler

Stimme:

James Sheppard: "Uns erwarten wieder schwierige Spiele gegen sehr gute Gegner. München hat zuletzt wieder bewiesen, weshalb sie zu den Top-Teams der Liga gehören und auch Ingolstadt hat sehr gute Spieler in ihren Reihen. Wir dürfen dem Gegner nicht viele Räume geben und müssen gleichzeitig vorne unsere Chancen nutzen."

 

Im Bild: Die Haie spielen vor ihren Papp-Doppelgängern (Kai Tiegelkamp)

Weitere Meldungen

Montag, 03. Mai 2021

Kölner Haie verpflichten Stürmer Maximilian Kammerer

Die Kölner Haie haben Maximilian Kammerer unter Vertrag genommen. Der 24-jährige Stürmer...

Sonntag, 02. Mai 2021

Para Eishockey-Nationalmannschaft bereitet sich in Köln auf B-WM vor

Die Para Eishockey-Nationalmannschaft war von Freitag bis Sonntag im Rahmen eines Leistungslehrgangs...

Mittwoch, 28. April 2021

Die Junghaie sagen Danke!

Im Rahmen der Aktion "Die Junghaie sind für mich…" mit unserem Partner...

Mittwoch, 28. April 2021

Vier Junghaie bestreiten U18-WM

Mit Kevin Niedenz, Robin van Calster, Pascal Steck und Sandro Mayr nominierte...

Montag, 26. April 2021

Neue Haie-Zugänge im DEB-Kader für Phase zwei der WM-Vorbereitung

Bundestrainer Toni Söderholm hat mit Moritz Müller und Frederik Tiffels zwei weitere...