Fünf Ex-Haie in die Hall of Fame aufgenommen

SAMSTAG, 12. NOVEMBER 2022
Die Geehrten (von links): Christian Ehrhoff, Niki Mondt, Dieter Reinartz, Mirko Lüdemann, Michael Wolf, Daniel Kreutzer und Tino Boos.

Große Ehre: Die Ex-Haie Mirko Lüdemann, Christian Ehrhoff, Tino Boos und Niki Mondt sowie Daniel Kreutzer und Michael Wolf wurden am gestrigen Abend in die deutsche Eishockey Hall of Fame aufgenommen. Bei der Veranstaltung des deutschen Eishockeymuseums in der Krefelder Niederrheinhalle wurden neben den sechs Ex-Profis auch Dieter Reinartz (Trainer, Teammanager, Funktionär), welcher in den 70er Jahren beim KEC aktiv war, und Ludwig Zametzer (DEB-Gründungsmitglied) geehrt.

Die sechs ehemaligen Nationalspieler wurden auf der Bühne von den „AEV Hansons“ interviewt und erinnerten sich an besondere Momente ihrer Karrieren. Dabei durfte die ein oder andere Anekdote natürlich auch nicht fehlen.

Zum Abschluss des Abends wurde auch das bekannte Moderations-Trio aus Sascha Bandermann, Basti Schwele und Rick Goldmann für ihre besonderen Verdienste um das deutsche Eishockey ausgezeichnet.