Zum Inhalt springen

Uwe Krupp: "Wir freuen uns, dass es losgeht"

MITTWOCH, 16. DEZEMBER 2020
Kölner Haie
  • Unser Chefcoach äußert sich vor dem Derby gegen die DEG, 17.12.2020 (19:30 Uhr) live und kostenlos auf MagentaSport, zu den wichtigsten Themen 

  • Pre-Game Show, Haie-Liveticker, Haie-App – auf die KEC-Fans warten zum Liga-Auftakt viele neue Features 

Am 17.12.2020 um 19:30 Uhr hat das Warten endlich ein Ende: Dann starten die Kölner Haie in die PENNY DEL Saison 2020/21. Vor dem Auftakt in der heimischen LANXESS arena äußert sich Haie-Coach Uwe Krupp über…

…den Saisonstart

„Wir freuen uns, dass es losgeht und wir dabei sein können. Wir haben monatelang auf diesen Moment gewartet, die Jungs sind heiß und wollen spielen. Der langersehnte Saisonstart ist jetzt da, das tut gut nach Monaten der Ungewissheit. Jetzt geht es um Eishockey, da fühlen wir uns wohl und da wollen wir sein.“

…die erfahrene Solidarität

„Es war eine absolute Gemeinschaftsleistung, über den Aufruf mit der Stadt Köln, mit den Fans, mit der Unterstützung unseres Hauptgesellschafters und unserem gesamten Umfeld, uns so aufzustellen, dass wir ohne Zuschauer trotzdem am Spielbetrieb teilnehmen können. Das war viel Arbeit von allen Seiten. Es gab viele Fragezeichen, die bis zwei Minuten vor zwölf nicht beantwortet waren, aber am Ende hat es geklappt. Das ist das, was zählt.“

…das Personal zum ersten Spieltag

„Wir haben ein paar Jungs, deren Zustand wir von Tag zu Tag bewerten. Wir können aber mit Sicherheit sagen, dass Sebastian Uvira nicht dabei sein wird. Der wird uns voraussichtlich noch zwei Wochen fehlen.“

…die Förderung junger Spieler

„Auch aufgrund der Einschränkungen, die wir in der Kaderplanung durch die Pandemie hatten, blicken wir vermehrt auf die Nachwuchsarbeit in Köln. Wir wussten, wenn der Kader überhaupt noch einmal Zuwachs bekommt, dass wahrscheinlich die U20- und U23-Spieler einspringen müssen. Das ist jetzt der Fall. Leo Hafenrichter, gerade mal 16 Jahre alt, hat das letzte Spiel schon gespielt und ich sehe ihn auch morgen im Spiel gegen Düsseldorf im Kader.“

…die kurze Vorbereitungszeit

„Da können wir uns viel mit beschäftigen und darüber sprechen, welche Auswirkungen das haben könnte. Die DEG hat am 01. November losgelegt und damit vier Wochen früher als wir. München ist hier sicher das Extrem-Beispiel. Das Team konnte wahrscheinlich mit der größten Normalität arbeiten und das wird sich sicher auch bemerkbar machen. Aber wir wollen uns so teuer wie möglich verkaufen, wissen aber auch, dass wir – gerade zu Beginn – wohl noch ein bisschen Lehrgeld zahlen müssen. Ich hoffe, dass sich das im Laufe der Wochen etwas ausgleicht. Wir krempeln in jedem Fall die Ärmel hoch und geben Gas.“

…die Emotionalisierung der Spieler

„Ich glaube, die Freude überwiegt, dass wir spielen dürfen. Es sah ja lange Zeit für uns nach einer Art Berufsverbot aus. Natürlich ist die Tatsache, dass wir keine Zuschauer haben schade. Wir wissen alle, dass das Heimpublikum in einer unterstützenden Rolle die Spieler motivieren kann. Aber beim Training liegt der Fokus der Spieler ja auch ausschließlich auf der Arbeit an Konzepten. Da sind die Jungs auch bei der Sache und es ist niemand da, der sie dabei lautstark unterstützt. Die Emotionalität wird aber auf jeden Fall da sein, das steht sowieso außer Frage in einem Derby gegen Düsseldorf.“

…den Spielplan und die Belastung der Spieler

„Grundsätzlich glaube ich, dass die Strukturierung mit der Nord- und Süd-Division eine gute Entscheidung war. Das macht logistisch die Reiseplanung und die gesamte Spielplanung aus meiner Sicht bedeutend unkomplizierter. Was die Anzahl der Spiele angeht, haben wir gerade zu Beginn der Saison – aus Sicht der Kölner Haie – einen guten Spielplan, der es erlaubt uns in die Liga herein zu arbeiten. Es gibt aber auch ein paar Phasen – besonders in der zweiten Saisonhälfte – wo es heftig wird. Die Spieler haben die Möglichkeit sich zu erholen, auch wenn verletzungsbedingt der ein oder andere Ausfall kommen sollte. Aufgrund der Zeitspanne zwischen den Spielen, können wir das besser kompensieren, als wir das in der Vergangenheit in einer normalen Saison, mit den vielen Reisen hätten tun können.“

Das Derby zum Saisonauftakt:

Leider könnt ihr nicht live in der LANXESS arena dabei sein, deshalb wir haben wir versucht über unsere Kanäle eine Möglichkeit zu schaffen, Euch das Arena-Erlebnis so nah wie möglich zu bringen.
So wird es eine halbe Stunde vor Spielbeginn live auf Facebook und live.haie.de eine Pre-Game Show mit spannenden Fakten und Einblicken zum Spiel geben.

Zudem könnt Ihr das ganze Spiel per Liveticker auf haie.de verfolgen oder Ihr nutzt die neue Haie-App, um Euch auf dem Laufenden zu halten.

Und es wird noch besser: MagentaSport hat für alle Eishockey-Fans ein besonderes Extra. Unser Eröffnungsspiel der PENNY DEL Saison 2020/2021 gegen Düsseldorf wird live und umsonst über die Plattformen von www.magentasport.de gestreamt. 

Um Euch das Stadionerlebnis so nah wie möglich zu bringen, gibt es außerdem einen Gameday-Kracher, der ab 90 Minuten vor Spielbeginn im Haie Online Shop erworben werden kann.

Wir freuen uns darauf, dass es losgeht! Endlich wieder Eishockey!

Adventskalender schließen