Uvira feiert in München sein Haie-Debüt

DONNERSTAG, 27. NOVEMBER 2014

Die Kölner Haie gastieren am Freitag in München und empfangen am Sonntag die Wild Wings aus Schwenningen
 
Die Siegesserie der Kölner Haie steht vor dem anstehenden DEL-Wochenende bei vier Erfolgen nacheinander. „Wir haben eine gute Mannschaft und wenn wir unser Potenzial ausschöpfen, haben wir in jedem Spiel die Chance, zu gewinnen“, erklärt KEC-Verteidiger Alexander Sulzer auf die Frage, warum die Serie durchaus noch ausgebaut werden kann.

Erstmals im Haie-Kader steht am Freitag beim Gastspiel in München (28.11.2014, 19:30 Uhr, live auf Laola1.tv) Stürmer Sebastian Uvira. „Ich bin froh, ab sofort ein Teil der Haie-Organisation zu sein“, verkündete der Neuzugang. In München trifft der KEC auf ein Team, das zuletzt mit drei Siegen in Folge aufwarten konnte. Insgesamt stehen die „Roten Bullen“ derzeit mit 46 Punkten auf dem zweiten Rang der DEL-Tabelle und konnten auf heimischem Eis sechs von zehn Spielen für sich entscheiden. An das erste Duell mit den Haien werden sich die Bayern jedoch nicht gerne zurückerinnern. Der KEC sicherte sich in der Overtime den Sieg (2:1).

Am Sonntag (30.11.2014, 14:30 Uhr) sind dann die Schwenninger Wild Wings zu Gast in der LANXESS arena. Nach der Trennung von Trainer Stefan Mair konnte das Team zuletzt zwei von drei Spielen gewinnen. „Wer Schwenningen unterschätzt, nur weil sie in der Tabelle weiter unten stehen, macht einen großen Fehler“, mahnt Haie-Coach Niklas Sundblad. Gewinnen will er mit den Haien aber natürlich trotzdem. Auswärts konnte die Wild Wings bislang nur drei von elf Spielen gewinnen. Darunter allerdings den ersten Auftritt in Köln (4:1). Das zweite Aufeinandertreffen in der laufen Saison ging ebenfalls an die Gastmannschaft: Die Haie holten in Schwenningen einen 6:3-Sieg.