Starkes Draisaitl-Debüt bei 4:1-Erfolg über Italien

SAMSTAG, 13. MAI 2017
Tobias Müller

Am Dienstag entscheidendes Match gegen Lettland um den Einzug ins Viertelfinale.

Die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft hat bei der 2017 IIHF Eishockey-Weltmeisterschaft im eigenen Land ihre „Hausaufgaben“ erledigt und den dritten Turniersieg eingefahren. Beim seit Tagen heiß erwarteten Heim-Debüt von NHL-Star Leon Draisaitl in seiner Geburtsstadt gewann das Team von Bundestrainer Marco Sturm am Samstagabend vor einer erneut ausverkauften LANXESS arena gegen Italien mit 4:1 (2:1, 2:0, 0:0).

Um 18.30 Uhr gab es Gewissheit: Draisaitl sollte gegen Italien ebenso im Aufgebot stehen wie Keeper Philipp Grubauer (Washington Capitals), der ebenfalls am Mittag gelandet war. Zudem konnte Patrick Hager nach seine zwei Spiele andauernden Sperre wieder mitwirken. Draisaitl wurde von den deutschen Fans frenetisch bejubelt.

Erst recht, als er Christian Ehrhoffs 1:0 mustergültig nach nur dreieinhalb Minuten mit einem Traumpass vorbereitete.  Marchettis Ausgleich wenig später „korrigierte“ Matthias Plachta zum 2:1-Pausenstand. Auch im  zweiten Abschnitt blieb das Heimteam am Drücker. Yannic Seidenberg und Dominik Kahun vollendeten zur 4:1-Führung nach 40 Minuten.

Im letzten Abschnitt kontrollierte die deutsche Auswahl weiter das Geschehen konnte die Führung aber nicht mehr ausbauen und so blieb es beim 4:1-Endstand aus deutscher Sicht.  

Erstmals seit Turnierbeginn kann sich die Nationalmannschaft auf zwei spielfreie Tage freuen, ehe es am kommenden Dienstag gegen Lettland ernst wird. Der Sieger dieser Begegnung steht im Viertelfinale.  

Deutschland: Aus den Birken (Grubauer) – Reul, Ehrhoff; Reimer, Ehliz, Tiffels – D. Seidenberg, Müller; Hager, Schütz, Wolf – Abeltshauser, Hördler; Macek, Plachta, Draisaitl – Krueger; Kink, Y. Seidenberg, Kahun; Fauser

Tore: 1:0 Christian Ehrhoff (3:43), 1:1 Michele Marchetti (4:21), 2:1 Matthias Plachta (18:16), 3:1 Yannic Seidenberg (22:46), 4:1 Dominik Kahun (26:00)

Strafminuten: Deutschland 8 – Italien 4 

Zuschauer:  18712 (ausverkauft)