Spenden für Stephane Morins Familie

DONNERSTAG, 08. OKTOBER 1998

Der plötzliche Herztod des 29jährigen Eishockey-Spielers Stephane Morin von den Berlin Capitals steht offenbar im Zusammenhang mit einer Herzschädigung. Wie Ralph Fürther, Pressesprecher der DEL, erklärte, soll der Kanadier bereits vor einigen Jahren einen schweren Herzinfarkt erlitten sowie eine chronische Bronchitis und ein übergroßes Sportlerherz gehabt haben. Das habe die auf Antrag der Staatsanwaltschaft vorgenommene Obduktion im Klinikum Oberhausen ergeben.

Der Kanadier hinterläßt Ehefrau Karen und den zwei Jahre alten Sohn Frederick. Die Capitals haben inzwischen ein Spendenkonto eingerichtet.

Kontonummer: 11 30 49 79 01 bei der Berliner Bank, Bankleitzahl: 100 200 00, Stichwort: "Spendenkonto Stephane Morin"