Souverän - KEC schlägt Roosters mit 5:2

DIENSTAG, 16. OKTOBER 2001

Dieses Spiel hatte alles, was Eishockey bieten kann: Tore in Über- und Unterzahl, schnelle Kombinationen, die ein oder andere deftige Prügelei und einen Sieg der Haie. Am Abend schlug der KEC in einem unterhaltsamen Match vor 7.817 Zuschauern in der Kölnarena die Iserlohn Roosters mit 5:2.


Bereits nach fünf Minuten lagen die Haie durch ein Überzahltor von Faust (2.) und ein Tor von McLlwain (5.) – er traf direkt vom Bully-Punkt – mit 2:0 in Führung. Doch dann spielte der KEC zu leichtsinnig und Iserlohn meldete sich binnen 60 Sekunden zurück. Ast (9.) und Laylin (10.) waren erfolgreich. Erst kurz vor Ende des ersten Abschnitts brachte Hicks die Haie im Powerplay wieder in Front (20.).


Im Mitteldrittel baute Schinko die Führung aus (31.) nachdem die Haie eine 5-gegen-3-Unterzahl überstanden hatten. Im letzten Abschnitt erzielte Millen in Unterzahl nach einem Alleingang den Endstand (41.).


In der 48. Minute gerieten Haie-Stürmer Boos und Roosters-Spieler Beardsmore heftig aneinander. Ihre Prügelei endete für beide mit einer 5 Minuten+Spieldauerdiziplinarstrafe. Boos ist somit am Freitag beim Spiel bei den Eisbären in Berlin (19.30 Uhr) gesperrt.