Sonntag, 07. November 2021

Siegesserie endet in Straubing

Die Haie bleiben im letzten Spiel vor der Länderspielpause punktlos. Bei den Straubing Tigers unterlag der KEC mit 2:4. So endet die Siegesserie von fünf Siegen in Folge. Die beiden Mannschaften präsentierten ein körperlich intensives Duell. Die Gastgeber starteten besser in die Partie und setzten den KEC gleich unter Druck. Straubing nutzte dann einen Wechsel der Haie und holte sich die erste Führung des Abends. Köln hatte die erste Unterzahlsituation gerade überstanden, als Zach Sill nach beeindruckender No-Look-Vorlage von Lucas Dumont ausglich (18.). Das zweite Drittel startete genauso intensiv wie das erste. Köln erspielte sich in Überzahl gute Chancen, kam aber nicht an der Tigers-Abwehr vorbei. Straubing, die dem KEC an Einsatz in nichts nachstanden, erhöhte im zweiten Drittel um zwei weitere Treffer. Mit 1:3 aus Haie-Sicht ging es ins dritte Drittel. Straubing ließ hinten kaum noch etwas zu und spielte sich stattdessen immer wieder im Kölner Drittel fest. Nach dem zwischenzeitlichen 1:4 setzte Cheftrainer Uwe Krupp alles auf eine Karte und nahm Justin Pogge elf Minuten vor dem Ende zugunsten eines 6-gegen-4 vom Eis. Und es zahlte sich aus: Straubing hatte gerade wieder den vierten Feldspieler auf dem Eis, als Köln durch Sebastian Uvira (53.) auf 2:4 verkürzte. Ein weiterer Treffer sollte den Haien trotz eines letzten Aufbäumens aber nicht mehr gelingen.

Tore: 0:1 Brunnhuber (Manning) 15. Minute; 1:1 Sill (Dumont, Zerressen) 18. Minute; 1:2 Leier (Mulock) 36. Minute; 1:3 Schönberger (Brunnhuber, Baßler) 38. Minute; 1:4 Mulock (Brunnhuber, Brandt) 46. Minute; 2:4 Uvira (Barinka, Kammerer) 53. Minute

Highlights & Fakten:

  • Voller Einsatz: Im Spielverlauf schmissen sich die Feldspieler beider Mannschaften insgesamt 13-mal zugunsten eines Blocks in den Schuss
  • Erstes Saisontor: Zach Sill erzielte mit dem 1:1 gegen Straubing sein erstes Tor der aktuellen Saison
  • Tore ohne Goalie: Das Herausnehmen des Kölner Goalies zahle sich in den vergangen drei Spielen durch insgesamt drei Tore aus
  • Schweres Pflaster: Nur zweimal aus den vergangenen zehn Duellen in Straubing ging der KEC als Sieger vom Eis

Stimme:

Sebastian Uvira: "Straubing hat wirklich gut gespielt und auf Konter gewartet. Wir waren im ersten Drittel noch sehr gut, haben im zweiten etwas nachgelassen und im Dritten war es leider zu spät, um drei Tore aufzuholen. Wir werden das Spiel im Nachgang analysieren, damit wir in zwei Wochen wieder da sind, wo wir sein wollen."

Ausblick:

Dem KEC steht zunächst die Deutschland-Cup-Pause (11. – 14. November) bevor, ehe es am 19. November wieder weitergeht. Dann werden die Bietigheim Steelers in Köln-Deutz zu Gast sein. Tickets für die Haie-Heimspiele gibt es auf haie-tickets.de.

 

Weitere Meldungen

Sonntag, 05. Dezember 2021

Siegesserie endet in Iserlohn

Nachdem die Haie die letzten sechs Spiele für sich entscheiden konnten, musste...

Samstag, 04. Dezember 2021

Die CGM bleibt Hauptsponsor

Premium-Partnerschaft besteht seit 10 Jahren CGM übernimmt Spielerpatenschaft für die Haie-Goalies eHealth-Unternehmen...

Samstag, 04. Dezember 2021

Haie wollen am Sonntag in Iserlohn ihre Punkteserie fortsetzen

Zwei Tage nach dem Heimsieg gegen die Nürnberg Ice Tigers geht es...

Freitag, 03. Dezember 2021

Sechster Sieg in Folge!

Die Haie setzen ihre Siegesserie fort. Mit dem 2:1 gegen die Nürnberg...

Donnerstag, 02. Dezember 2021

Wichtige Informationen zum kommenden Heimspiel – 5.000 Zuschauer am Freitag

Wir reagieren auf den Beschluss der Ministerpräsidentenkonferenz in Bezug auf die Ticketvergabe...