Sieg in Spiel 2

FREITAG, 05. APRIL 2013

Haie gewinnen in Wolfsburg durch Minard-Treffer mit 1:0!


In einem dramatischen und bis zur letzten Sekunde spannenden Spiel hat der KEC auch die zweite Partie der Halbfinal-Serie gegen Wolfsburg für sich entscheiden können. Der KEC siegte am Freitagabend in Wolfsburg mit 1:0. Damit führen die Haie in der „Best of Five“-Serie mit 2:0. Mit einem weiteren Sieg stünde Köln im Finale. Spiel 3 steigt am Sonntag in der LANXESS arena (14.30 Uhr).


HIER Playoff-Tickets buchen!!!


Wie ernst Wolfsburg es mit dem Willen auf eine Antwort auf das 7:2 in Spiel 1 nehmen würde, wurde den Zuschauern schon nach 26 Sekunden klar, als Norm Milley die Latte traf (1.). Es war der Startschuss in ein intensives und spannendes Spiel, in dem beide Mannschaften sehr konzentriert und mit hohem Tempo zu Werke gingen. Bejubelt von rund 500 mitgereisten Haie-Fans konnte Chris Minard nach Zuspiel von Philip Gogulla den ersten Treffer landen. Er zog flach ab und erzielte das 0:1 (8.). Es sollte „das goldene Tor“ werden, was zu diesem Zeitpunkt niemand ahnen konnte. Zuvor war Daniel Tjärnqvist am Außenpfosten gescheitert (6.). In Unterzahl verpasste Grizzly Adams-Stürmer Sebastian Furchner den Ausgleich, als er an Danny aus den Birken scheiterte (15.).


Die Gastgeber erhöhten ihre offensive Schlagzahl ab Minute 21 spürbar. Wieder musste dabei den Haien das Metallgestänge helfen, als Levi Nelson (21.) und Matt Dzieduszycki (22., Überzahl) Latte bzw. Pfosten trafen. Wolfsburg drückte der Partie seinen Stempel auf, doch aus den Birken und seine Vorderleute arbeiteten bärenstark in der Defensive, ohne jedoch selbst zu zwingenden Möglichkeiten zu kommen. Die beste hatte Marco Sturm, der – von Andreas Falk bedient – an Daniar Dshunussow hängen blieb (30.).


Auch der Schlussabschnitt war nichts für schwache Nerven. Wolfsburg drängte auf den Ausgleich, doch die Haie-Abwehr hielt stand. Ein nicht zu überwindender Danny aus den Birken gepaart mit viel Leidenschaft und der nötigen Portion Cleverness waren die Zutaten für eine gelungene Abwehrschlacht. Felix Schütz verpasste in der 56. Minute mit einem Lattentreffer die Entscheidung, doch es reichte auch so.


Uwe Krupp sagte nach dem Spiel: „Dieses Spiel hatte alles, was zum Eishockey dazu gehört. Wolfsburg hat die erwartete Reaktion gezeigt. Wir haben gut in der Abwehr gestanden, Danny war überragend. Das war kein gewöhnliches Spiel für uns. Wir mussten viel Charakter zeigen. Als Trainerteam sind wir sehr stolz auf die Mannschaft. Wir sind auf eine lange Serie vorbereitet. Wir werden uns am Sonntag gegen eine sehr starke Wolfsburger Mannschaft warm anziehen müssen.“


Das sind die Termine:



  • Spiel 1: 03.04., MI (19.30 Uhr), Kölner Haie – Grizzly Adams Wolfsburg 7:2 
  • Spiel 2: 05.04., FR (19.30 Uhr), Grizzly Adams Wolfsburg – Kölner Haie 0:1
  • Spiel 3: 07.04., SO (14.30 Uhr), Kölner Haie – Grizzly Adams Wolfsburg 
  • Spiel 4*: 09.04., DI (19.30 Uhr), Grizzly Adams Wolfsburg  – Kölner Haie
  • Spiel 5*: 11.04., DO (19.30 Uhr), Kölner Haie – Grizzly Adams Wolfsburg 

*falls erforderlich