Sieg in Hannover!

FREITAG, 02. FEBRUAR 2007

Die Haie haben am Freitag in Hannover gewonnen. Der KEC fand eine Antwort auf die sportliche Misere der letzten Wochen und siegte mit 3:1.


Schlechter hätte das Spiel für die Haie aber kaum beginnen können. Mit ihrer ersten Torchance glückte den Gastgebern durch Ex-Hai Mondt nach nur 47 Sekunden das 1:0 (1.). Doch der KEC ließ nicht davon nicht beirren und zeigte im 1. Abschnitt in einem insgesamt ausgeglichenen Spiel eine konzentrierte Leistung. Trainer Doug Mason konnte dem Rückstand sogar etwas Positives abgewinnen: „Die Nervosität war nach dem ersten Tor weg. Dann waren wir wach.“ Pech hatten die Haie als der vermeintliche Ausgleich durch Ciernik nicht anerkannt wurde, da Schiedsrichter Klau zuvor abgepfiffen hatte. Er hatte den Puck sicher bei Torwart Jung geglaubt (7.). In Unterzahl kam der KEC dann aber doch zum Gleichstand. Neuzugang Intranuovo überraschte den Scorpions-Schlussmann mit einem Schlenzer zum 1:1 (18.).


Kapitän McLlwain brachte den KEC im ersten Powerplay des 2. Drittels mit 2:1 in Führung als er den Puck flach im Kasten der Hannoveraner unterbrachte (23.).


Mit einem Pfostenschuss durch Goc (44.) leitete Hannover seine Druckphase im letzten Abschnitt ein. Doch die Haie hielten mit viel Herz und Leidenschaft dagegen. Als die Scorpions den Torwart vom Eis nahmen, traf Rudslätt sieben Sekunden vor der Sirene zum Endstand (60.).


„Das war ein wichtiger Sieg für uns, der uns auch Ruhe bringt“, sagte Mason nach dem Spiel.