Sieben Haie im erweiterten Olympia-Aufgebot für Turin

MITTWOCH, 21. DEZEMBER 2005

KEC-Spieler stellen die größte Gruppe an Nationalspielern


Eishockey-Bundestrainer Uwe Krupp hat ein vorläufiges 34-köpfiges Aufgebot für die Olympischen Spiele 2006 in Turin benannt. Die Kölner Haie stellen mit sieben Spielern dabei die größte Gruppe. Vom KEC nominiert sind: Torwart Thomas Greiss, die Verteidiger Andreas Renz und Lasse Kopitz sowie die Stürmer Eduard Lewandowski, Sebastian Furchner, Tino Boos und Philip Gogulla.


Uwe Krupp: „Bis zum zweiten Nominierungstermin des NOK am 25. Januar werden wir eine Reduzierung auf 30 Spieler vornehmen. Bis dahin ist es unsere Aufgabe, Spieler zu beobachten und den Kontakt zu halten.“


Am 14. Februar (einen Tag vor Turnierbeginn) müssen gemäß der IIHF 15+2 Spieler nominiert werden. Es können insgesamt nie mehr als 23 (20+3) Spieler akkreditiert sein. Während des Turniers können im Verletzungsfall bis zu drei Spieler ausgetauscht werden. Die endgültige Nominierung wird durch das NOK vorgenommen bzw. bestätigt. 


Das komplette Aufgebot im Internet: www.deb-online.de oder www.del.org