Run auf die Geschäftsstelle - Schon 9.000 Tickets verkauft

MONTAG, 27. MÄRZ 2000

Obwohl der Gegner der Kölner Haie für das Play Off-Halbfinale erst am Dienstagabend ermittelt wird, hat bereits am Samstag der Run auf die Tickets für die beiden ersten Heimspiele in der Runde der letzten Vier eingesetzt.

Dabei wurde vor allem der Service der KEC „Die Haie“ GmbH genutzt, die am Samstag von 10.00 Uhr bis 16.00 Uhr die Geschäftsstelle am Eisstadion in der Lentstraße öffnete. Auch am Montag hielt dort der Zulauf von Haie-Fans, die sich Eintrittskarten für die Halbfinalserie sichern wollten, unvermindert an. Bis Montagnachmittag waren rund 9.000 Tickets für das erste Heimspiel am kommenden Samstag (1.April, 15:00 Uhr, Kölnarena) abgesetzt.

Die Geschäftsstelle der Haie ist während der gesamten Woche durchgehend zwischen 10.00 Uhr und 19.00 Uhr geöffnet. Dauerkarten-Inhaber geniessen bis einschliesslich kommenden Mittwoch, 29.März, für die beiden ersten Heimspiele ein Vorkaufsrecht auf ihre Stammplätze. Danach gehen nicht in Anspruch genommene Plätze in den freien Verkauf.

Die Eintrittspreise liegen zwischen DM 13,- und DM 85,- und sind gegenüber der DEL-Punkterunde und dem Viertelfinale unverändert.

Gegner der Kölner Haie im Halbfinale sind entweder die Berlin Capitals oder die Frankfurt Lions. Setzen sich die Hessen am Dienstagabend im fünften Viertelfinalspiel bei den München Barons durch, trifft das Team von Cheftrainer Lance Nethery ab Samastag auf die Lions. Gewinnt München, ist Berlin Halbfinalgegner der Haie.