Penalty-Niederlage im letzten Test 

SONNTAG, 03. SEPTEMBER 2017
City Press GmbH

Die Kölner Haie müssen sich den Augsburger Panthern im Penaltyschießen 2:3 geschagen geben.

Im ersten Abschnitt starteten die Gastgeber besser. Daraus resultierte in der 8. Minute die Führung. In Überzahl schloss T.J. Trevelyan eine Kombination zur 1:0-Führung für Augsburg ab. In der Folge kamen die Haie besser zurecht und erarbeiteten sich eigene Möglichkeiten. Die Panther blieben aber stets gefährlich. Kurz vor Drittelende rettete Daniar Dshunussow im Tor der Haie mit einem spektakulären Fanghand-Save. Mit dem knappen Rückstand ging es in die Pause.

Der zweite Durchgang begann ähnlich wie der erste. Augsburg zuächst mit einer Drangphase. Doch die Haie stellten sich schneller auf den Gegner ein und kamen zum schnellen Ausgleich. Ebenfalls mit einem Mann mehr auf dem Eis, netzte Blair Jones nach schönem Zuspiel von Philip Gogulla zum 1:1-Ausgleich (25.). Im weiteren Verlauf des Mittelabschnitts ging es hin und her, beide Teams arbeiteten aber konzentriert nach hinten.

Das dritte Drittel begann mit einer Großchance für die Haie: Justin Shugg war alleine durch, Boutin im Tor der Gastgeber war schon geschagen, doch Shugg traf nur den Pfosten (42.). Beide Mannschaften hatten im weiteren Verlauf Möglichkeiten. Als nächstes Jubeln konnten die Haie: Shawn Lalondes Schuss von der blauen Linie wurde von Sebastian Uvira abgefälscht und rutschte durch – 1:2 (54.). In der 57. hätte Dylan Wruck die Führung ausbauen können. Auch er bezwang den Keeper, doch vom Pfosten tropfte der Puck auf die Linie und blieb dort liegen. In doppelter Unterzahl musste der KEC dann den Ausglech hinnehmen. Michael Davies traf freistehend am Pfosten zum 2:2 (57.).

Weitere Tore fielen, auch in der Verlängerung, nicht mehr. Im Penaltyschießen traf Evan Trupp für die Panther zum Sieg.

Am kommenden Freitag steigt das erste DEL-Spiel. Um 19:30 Uhr erwarten die Kölner Haie die Fischtown Pinguins aus Bremerhaven. 

Jetzt Tickets sichern und die Haie live erleben.