Mit einem Sieg verabschiedet der KEC das Jahr 2007 - Haie gewinnen 4:2 gegen Hamburg

FREITAG, 28. DEZEMBER 2007

Der KEC hat seinen Fans den Jahreswechsel mit einem Sieg versüßt. Mit einem 4:2-Erfolg über die Hamburg Freezers beendete der KEC zudem seine kleine Niederlagenserie und festigte seinen vierten Tabellenplatz in der DEL.


14.354 Zuschauer waren zum letzten Heimspiel 2007 in die Kölnarena gekommen. Sie schraubten die Jahresbilanz an Fans auf beachtliche 354.568. Dies entspricht bei 28 Heimspielen 2007 einem Schnitt von 12.663 Besuchern pro Match.


Jubeln durften die Haie-Fans schon nach 65 Sekunden, als McLlwain freistehend vor Hamburgs Torwart Pelletier auftauchte und per Flachschuss zum 1:0 traf (2.). In einem sehr intensiv und taktisch geführten Match kamen die Freezers in Überzahl zum Ausgleich. Fortier egalisierte zum 1:1 (9.). Gegen Drittelende ging ein Aufschrei durch die Halle, als plötzlich Haie-Stürmer Furchner nach Zuspiel von Marcel Müller freie Bahn auf das Freezers-Tor hatte. Abgebrüht verwandelte der Stürmer mit einem Handgelenkschuss zum 2:1 (18.). Es war Furchners achter Saisontreffer und sein viertes Tor in den letzten drei Spielen.


Auch nach der ersten Sirene lebte das Spiel eher von der Spannung denn von zahlreichen spektakulären Szenen. Mit einem harten Schlagschuss schaffte schließlich Lüdemann im Powerplay klarere Verhältnisse, als er auf 3:1 erhöhen konnte (34.). Zwei weitere Großchancen des auffälligen Piros und Marcel Müller machte Pelletier zunichte.


KEC-Trainer Doug Mason verriet nach dem Spiel die Marschroute für das letzte Drittel. Er wollte taktisch diszipliniert und mit wenig Risiko spielen lassen: „ Unsere Idee war es, das Spiel so langweilig wie möglich zu machen. Das ist uns gelungen.“ Hamburg schaffte zwar den Anschluss durch Tripp (52.), doch die Haie warf das nicht mehr um. Mason: „Wir haben einander gestützt.“ Schließlich vollendete Ciernik nach einem Solo von Gogulla zum 4:2 (59.). Auch für den Slowaken war es der vierte Treffer in den letzten drei Begegnungen. Mit mittlerweile 29 Treffern führt Ciernik weiter die Torschützenliste des KEC an. Sein später Treffer gegen Hamburg besiegelte den Endstand in der Kölnarena.


In der hitzigen Schlussphase kassierte Haie-Angreifer Warriner zwei 10-Minuten-Strafen, was gleichbedeutend mit eine Spieldauerdisziplinarstrafe ist. Der Kanadier ist somit für eine Partie gesperrt.


Ihr nächstes Spiel bestreiten die Haie am 4. Januar 2008 in der Kölnarena gegen Augburg. Wichtig: Zu diesem Spiel gelten die Frühbuchertarife!!!


Das sind die aktuellen Frühbucher-Preise (Stand 28.12.2007):


Im Oberrang € 11,11
Im Unterrang € 22,22


Die Karten gibt es im Haie-Shop, an allen bekannten Ticketstellen des KEC, telefonisch unter:


0 18 05 – 75 20 75 (14 Cent/Minute) oder online:


Hier gibt es Tickets für die Heimspiele der Kölner Haie in der Kölnarena!