Zum Inhalt springen

Mannheim klaut drei Punkte

DIENSTAG, 12. FEBRUAR 2013

Marco Sturm feiert Debüt


„Im letzten Drittel war Mannheim besser, da waren sie hungriger.“ Marco Sturm erkannte bei seinem Debüt für den KEC den Sieg des Gegners neidlos an. In einem intensiven Spitzenspiel stürmte der Neuzugang in einer Formation mit Chris Minard und Andreas Falk, musste am Ende mit seinen neuen Teamkollegen das Eis aber als Verlierer verlassen. Die Adler siegten im Top-Duell der DEL mit 3:2 und klauten dem KEC zudem die Tabellenführung.


11.184 Zuschauer in der LANXESS arena bekamen ein abwechslungsreiches und schnelles Spitzenspiel geboten, in dem John Tripp für den ersten Jubel sorgte. Er versenkte den Puck zum 1:0 im Netz (6.). Kurz darauf hatte der KEC Pech bei einem Pfostenschuss (8.).


Mannheim kam ab der 20. Minute besser ins Spiel und wirkte etwas spritziger. Da aber beide Torhüter einen starken Auftritt hinlegten, fielen im zweiten Abschnitt keine Treffer. Auch eine doppelte Überzahl mussten die Haie ohne Tor verstreichen lassen.


Die Adler robbten sich im letzten Abschnitt Minute für Minute näher an den Ausgleich ran. Die erste Großchance der Gäste wusste Danny aus den Birken noch zu vereiteln, als er gegen Ronny Arendt klären konnte (47.), kurz darauf bekam er Unterstützung durch Torsten Ankert, der den Puck im allerletzten Moment von der Linie kratzte (49.), bei 5 gegen 3 machte Mannheim dann aber keine Kompromisse: Christoph Ullmann traf zum Ausgleich (50.). Der Ex-Hai war es auch, der die Adler wenig später per Abstauber in Führung schoss (53.). Als Adler-Topscorer Yanick Lehoux auch noch einen Konter erfolgreich abschließen konnte, schien das Spiel bereits entschieden zu sein (55.). Die Haie kämpften bis zum letzten Moment, schafften auch nochmals den Anschluss durch Charlie Stephens (60.), doch zu mehr reichte es nicht.


Uwe Krupp sagten nach dem Spiel: „Wir haben einen guten Start hingelegt und hatten anfangs mehr vom Spiel. Ab dem zweiten Drittel spielte Mannheim körperbetonter und kam dadurch besser in die Partie, dennoch haben wir im Mittelabschnitt zu viele Chancen liegen lassen. Bei 5 gegen 3 hat sich das Blatt dann zugunsten der Mannheimer gewendet. Wir haben am Ende alles versucht, aber die Tore nicht gemacht.“


Am Freitag steigt direkt das nächste Heimspiel in der LANXESS arena. Gegner sind dann die Augsburger Panther (19.30 Uhr).


HIER Haie-Karten bestellen (als Charity-Ticket geht ein Euro an den Förderverein krebskranker Kinder)!!!