Los geht´s! Haie-Saison startet am Freitag!

DONNERSTAG, 12. SEPTEMBER 2013

Heimspiel-Doppelpack gegen Nürnberg (FR) und Mannheim (SO) – Jetzt Tickets sichern!


Der Countdown tickt! Am Freitag um 19.30 Uhr knallt der Puck wieder übers Eis. Die 20. DEL-Saison startet! Der KEC empfängt zum Auftakt die Ice Tigers aus Nürnberg in der LANXESS arena! Die Vorfreude ist spürbar: 5.000 Dauerkarten haben die Haie verkauft! Am ersten DEL-Wochenende erwartet der KEC rund 25.000 Zuschauer binnen weniger als 48 Stunden in der Arena!


Der Start:



  • 13.09.2013 (FR) Kölner Haie – Th. S. Ice Tigers Nürnberg, 19.30h
  • 15.09.2013 (SO) Kölner Haie – Adler Mannheim, 17.45h (ServusTV)

HIER gibt es Haie-Tickets!!!


Dauerkarte? Hier alle Infos anklicken!!!


Kurz vor dem Saisonbeginn standen Cheftrainer Uwe Krupp und „Heimkehrer“ Marcel Müller bei der Haie-Pressekonferenz vor ca. 40 Medienvertretern in der Haie-Sportsbar Rede und Antwort.


„Die größte Herausforderung dieser Saison wird die Ausgeglichenheit der Liga sein“, so Uwe Krupp, „das wird eine knüppelharte Runde. Es wird noch härter, die Punkte zu holen. Die Liga ist noch enger zusammen gerückt. Wenn Du nicht bei 100% bist, verlierst Du ganz schnell die Punkte. Acht Mannschaften haben eine echte Chance, Meister zu werden.“


Nach sieben Wochen Trainingslager ist es auch für die Spieler an der Zeit, dass es los geht: „Wir sind bereit“, sagt Marcel Müller, „die Jungs haben es mir sehr leicht gemacht, mich wieder zurecht zu finden. Im Prinzip brauchte ich null Eingewöhnungszeit.“


Das Spiel am Freitagabend vor Augen, verliert Uwe Krupp aber auch die konzeptionelle Ausrichtung nicht aus den Augen: „Es gehört für uns mehr dazu, als in den Playoffs ein paar gute Wochen zu haben. Es ist genauso wichtig, eine gute Hauptrunde zu spielen und eine starke Mannschaft aufs Eis zu bringen, die Köln vertritt. Man muss eine Vision haben, wenn man Eishockey in einer Eishockey-Stadt voran bringen will. Unser Ziel ist es, eine der besten Adressen im deutschen Eishockey zu sein. Das beginnt mit Nachwuchsarbeit, geht über konstant gute Leistungen in der Liga – da darf man auch mal Deutscher Meister werden – bis hin zu solidem Sponsoring. Das ist eine große Aufgabe.“