"Leon Draisaitl hat mir zum Wechsel gratuliert."

MITTWOCH, 19. AUGUST 2015

Jason Williams ist heute in Köln gelandet

Nach rund acht Stunden Flugzeit von Toronto über Dublin und Düsseldorf erreichte Jason Williams am Mittwoch-Mittag das Haie-Zentrum in Köln-Deutz. „Der Flug war gar nicht so wild. Nur scheinbar bin ich zuerst in der falschen Stadt gelandet“, lacht Williams, scheinbar schon gut unterrichtet über die Rivalität zwischen KEC und DEG. „Als der Wechsel nach Köln näher rückte, habe ich mich bei Charlie Stephens über die Haie-Organisation, die Stadt und die Fans erkundigt. Wir kommen beide aus London, Ontario, und kennen uns daher sehr gut“, erzählt der Stürmer weiter. Und Stephens war nicht der einzige, der Williams von seiner neuen Heimat vorschwärmte: „Leon Draisaitl hat mir zu meinem Wechsel nach Köln gratuliert. Wir haben zuletzt beide in der Organisation der Edmonton Oilers gespielt und haben zusammen trainiert. Er stammt ja aus Köln und sagte, ich würde es lieben hier zu leben und für die Haie zu spielen.“

 

Dass Jason Williams ab sofort das Haie-Trikot trägt ist zudem keine Selbstverständlichkeit. „Ich hatte einige Angebote aus Nordamerika und auch eines aus Schweden. Zuletzt waren Vancouver und Calgary an mir interessiert. Beide Clubs haben sich auch nochmal gemeldet als ich bereits bei den Haien unterschrieben hatte. Doch für mich war klar, dass ich nach Köln kommen würde“, berichtet Williams. Und wie kann er dem KEC helfen? „Ich bin fit, habe zuletzt in meiner Heimat unter anderem mit den NHL-Spielern Corey Perry und Drew Doughty trainiert. Ich möchte dabei helfen, das Haie-Spiel zu lenken, meine Mitspieler in Szene zu setzen und natürlich auch selber Tore erzielen. Ich werde alles dafür tun, um mit dem KEC wieder ganz oben anzugreifen!“