Köln gewinnt das Derby

SONNTAG, 28. OKTOBER 2007

Die Kölner Haie das 176. rheinische Eishockey-Derby gegen die DEG Metro Stars gewonnen. Der KEC siegte nach Penaltyschießen mit 1:0 und holte somit zwei Zähler, die DEG musste sich mit einem Punkt trösten. Für Haie-Torhüter Travis Scott war es das zweite Heimspiel in Folge ohne Gegentor, den entscheidenden und einzigen Treffer des Nachmittags erzielte Sebastian Furchner.


18.355 Zuschauer in der Kölnarena sahen im ersten Drittel die DEG mit leichten Vorteilen. Allerdings hatte Köln bei 5 gegen 3 die Chance, in Führung zu gehen, Adams verpasste das 1:0 aber knapp (5.). Gleich zu Beginn des Spiels zeigten beide Mannschaften, dass ihre Unterzahl-Formationen einen guten Tag erwischt hatten. Köln hatte über die gesamte Spielzeit sechs Powerplay-Gelegenheiten (zwei Mal 5 gegen 3), Düsseldorf gar sieben, einen Treffer ließen die special-teams mit einem Mann weniger jedoch nicht zu.


Die beiden Torhüter rückten ab der 20. Minute immer mehr in den Blickpunkt des Geschehens. Dabei musste besonders Düsseldorfs Storr zwei Mal in höchster Not klären, als die Haie bei eigener Unterzahl zu Kontern ansetzten. Adams und Marcel Müller scheiterten am DEG-Schlussmann (29. und 30.).


Marcel Müller war es auch, der mit einer Doppelchance in den letzten Abschnitt startete, aber ebenfalls an Storr scheiterte (42.). Die Haie hatten sich nun endgültig ein Übergewicht erarbeitet. Glück hatte der KEC allerdings bei einem Alleingang von Stevens, als dieser am Außenpfosten scheiterte (46.). Da die Keeper ihre Kästen auch weiterhin sauber halten konnten, ging die verbissen geführte Partie in die Verlängerung.


In der Overtime hatte Köln begünstigt durch eine Überzahl die besseren Chancen, ein Treffer wollte aber auch dort nicht gelingen. Haie-Verteidiger Lüdemann verletzte sich in der Verlängerung an den Adduktoren. Er wird morgen Vormittag in der MediaPark Klinik genauer untersucht.


Im Penaltyschießen war es schließlich Furchner, der mit dem einer schönen Finte und seinem ersten Saisontor den Sieg für Köln markierte. Für Diskussionen sorgte allerdings der letzte Penalty der DEG. Nach Reimers Schuss und einer Parade von Scott zeigte Schiedsrichter Oswald sofort „kein Tor“ an, anschließend kullerte der Puck über die Linie.


Am Mittwoch bestreiten die Haie ihr nächstes Heimspiel gegen die Iserlohn Roosters (19.30 Uhr).


Hier gibt es Tickets für die Heimspiele der Kölner Haie in der Kölnarena!