Knappe Niederlage in Straubing

SONNTAG, 11. DEZEMBER 2022
Parierte 33 von 36 Schüssen: KEC-Goalie Oleg Shilin. (Foto: City-Press GmbH)

Gutes Auswärtsspiel ohne Punkte. Trotz einer guten Leistung bei den Straubing Tigers müssen sich die Haie am Ende mit 2:3 geschlagen geben. Eine zwischenzeitliche 2:0-Führung reichte nicht aus, um etwas Zählbares aus Straubing mitzunehmen.

Für den KEC steht am Mittwoch die nächste Partie in Bayern an. Dann ist unsere Mannschaft in München gefordert, ehe am Freitag das Heim-Derby ansteht. Für das Duell mit der DEG gibt es noch Restkarten im Online-Ticketshop.

Von Beginn an entwickelte sich am Pulvertum eine recht wilde Partie. Nachdem Torhüter Oleg Shilin in den ersten Minuten mehrfach einen Gegentreffer verhindern konnte, machten es seine Vorderleute auf der anderen Seite besser. Moritz Müller bediente Andreas Thuresson, der vor dem Tor eiskalt einschob. Fortan bestimmte der KEC die Partie und konnte in der 13. Minute erhöhen. Stanislav Dietz traf, auch mit Hilfe eines Tigers-Verteidigers, zum 2:0. 65 Sekunden vor der ersten Pause kamen dann die Hausherren zu ihrem ersten Torerfolg der Partie.

Die Haie konnten den Gegentreffer zunächst gut wegstecken und starteten selbstbewusst in den Mittelabschnitt. Unter anderem Maxi Kammerer verpasste es, für die erneute Zwei-Tore-Führung zu sorgen. Im weiteren Verlauf des Drittels wurden die Haie passiver und ließen die Tigers mehr und mehr ins Spiel kommen. Die Straubinger drängten auf den Ausgleich, fanden aber immer wieder ihren Meister in KEC-Goalie Shilin.

Der war auch zu Beginn des dritten Drittels gleich gefordert. Nachdem zunächst ein Treffer der Hausherren zurecht aberkannt wurde, drehten die Tigers innerhalb von gut zwei Minuten die Partie. Besonders der Gegentreffer zum 2:3 war aus Haie-Sicht sehr ärgerlich, da die Scheibe dabei nur Zentimeter hinter der Torlinie war. Die Haie brauchten ein wenig, um diesen Doppelschlag zu verdauen. In den letzten Minuten war unsere Mannschaft nochmals alles nach vorne, ein weiterer Treffer sollte aber nicht mehr fallen. So mussten sich unsere Jungs trotz eines guten Auswärtsspiels geschlagen geben.

TORE:

0:1 Andreas Thuresson (Müller, Matsumoto) 4. Minute; 0:2 Stanislav Dietz 13. Minute; 1:2 Marcel Brandt (Kohl) 19. Minute; 2:2 Michael Connolly (Adam, Akeson) 44. Minute; 3:2 Cody Lampl (St. Denis, Leier) 46. Minute

HIGHLIGHTS & FAKTEN:

  • Premierentreffer: Stanislav Dietz erzielte mit dem Treffer zum 2:0 sein erstes Tor im KEC-Dress.

  • Serie gerissen: Nach zuletzt drei Auswärtssiegen in Serie gingen die Haie dieses Mal leer aus.

  • Special Teams: Während die Haie bei drei Überzahl-Situationen ohne Treffer blieben, nutzten die Tigers eine von zwei Gelegenheiten.

  • Schweres Pflaster: Die vergangenen drei Duelle in Straubing gingen allesamt an die Hausherren.

STIMME:

„Die Kleinigkeiten haben heute den Ausschlag gegeben. Wir haben ein sehr gutes erstes Drittel gespielt. Im Zweiten haben wir Straubing dann zu viele Spielanteile gegeben und sind ein bisschen passiv geworden. Das hat sich am Ende gerächt.“

MORITZ MÜLLER