Sonntag, 28. Februar 2021

Keine Punkte gegen Krefeld

Am Sonntagabend unterlag der KEC den Krefeld Pinguinen mit 1:3. In einem – von den Spielanteilen zunächst ausgeglichenen – ersten Drittel waren es die Gäste, die sich die besseren Chancen erspielten. Zweimal trafen die Pinguine das Kölner Gestänge. Kurz vor Drittelende sorgte dann ein Krefelder Powerplay für das erste Tor des Abends. Die Haie liefen dem daraus resultierenden Rückstand lange hinterher. Trotz zahlreicher Abschlüsse im Mitteldrittel (17 Schüsse) und Schlussabschnitt (11) blieb der Ausgleichstreffer aus. Stattdessen gelang es dem rheinischen Rivalen aus Krefeld den Haie-Rückstand per Konter zu erhöhen. Uwe Krupp versuchte noch einmal alles, nahm Hannibal Weitzmann aus dem Tor zugunsten eines sechsten Feldspielers. Frederik Tiffels nutzte knapp drei Minuten vor dem Ende die numerische Überlegenheit und verkürzte – vergeblich. Weiter mit sechs Feldspielern nutzte Krefeld die Gelegenheit und erzielte mit einem Schuss ins verwaiste Haie-Tor den Endstand.

Highlights und Fakten:

Tore: 0:1 Petrakov (C. Braun, L. Braun) 18. Minute; 0:2 Lessio (L. Braun) 55. Minute; 1:2 F. Tiffels (Akeson, Sheppard) 58. Minute; 1:3 Blank (Lessio, Olson) 60. Minute

  • Beide Torhüter hielten ihre Teams mit vielen Saves im Spiel. Haie-Goalie Weitzmann stoppte 20 von 22 Schüssen auf sein Tor (90,91% Fangquote). Krefeld-Schlussmann Quapp hielt sogar 35 von 36 Schüsse (97,22% Fangquote)
  • Den Torwart zu ziehen zahlte sich in dieser Saison besonders oft aus: Sechs Tore erzielte der KEC mit gezogenem Goalie – so auch heute durch Frederik Tiffels

Stimmen zum Spiel:

Marcel Müller: "Ich bin sehr unzufrieden mit unserer heutigen Leistung. Auch die Tatsache, dass wir heute nur mit drei Reihen gespielt haben, will ich nicht als Ausrede gelten lassen. Wir müssen die vergangenen Spiele aufarbeiten und am Dienstag dann wieder die kleinen Dinge richtig machen und unser Spiel spielen."

Uwe Krupp: "Der Unterschied zu Krefeld war, dass wir keine Tore gemacht haben und dann das Gegentor in Unterzahl kassiert haben. Danach sind wir den Punkten hinterhergelaufen. Im zweiten Dritten hatten wir viel Scheibenkontrolle, viel Zeit und viel Druck. Aber Krefeld hat gut gestanden."

 

Ausblick:

Weiter geht's für die Haie schon am kommenden Dienstag. Ab 20:30 Uhr (live auf MagentaSport) empfangen die Haie zum nächsten NRW-Duell die Iserlohn Roosters.

Im Bild: Marcel Müller (r.) im Zweikampf (City-Press GmbH)

Weitere Meldungen

Dienstag, 20. April 2021

Drei Haie-Profis für Phase eins der WM-Vorbereitung nominiert

Bundestrainer Toni Söderholm hat den DEB-Kader für Phase eins der WM-Vorbereitung bekannt...

Montag, 19. April 2021

Jetzt auf begehrte Heim-Gamer bieten!

Es heißt wieder schnell sein und mitbieten! Ab sofort habt Ihr im...

Sonntag, 18. April 2021

Keine Punkte zum Saisonende

Die Kölner Haie unterliegen in ihrem letzten Spiel der Saison 2020/2021 den...

Freitag, 16. April 2021

Knappe Niederlage in Nürnberg

Zwei Führungen, aber keine Punkte. Der KEC unterliegt in Nürnberg mit 2:3...

Donnerstag, 15. April 2021

Saison-Endspurt gegen Nürnberg und Schwenningen

Auf die Kölner Haie warten die letzten zwei Hauptrunden-Spiele der Saison. Am...