KEC verliert bei den Füchsen 1:4

FREITAG, 07. DEZEMBER 2007

Die gute Auswärtsserie der Haie wurde am Freitag nach zuletzt drei Erfolgen hintereinander auf fremdem Eis gestoppt. Der KEC verlor in Duisburg mit 1:4.


Die Haie wurden gleich zu Beginn der Partie kalt erwischt. Torwart Horneber musste einen Schuss von Kostyrev passieren lassen (2.). Ab der 5. Spielminute hatten die Haie in drei aufeinander folgenden Überzahlsituationen die Möglichkeit, auszugleichen, doch sowohl Furchner (12.) als auch Gogulla (13.) scheiterten. Duisburg machte es im Powerplay besser und erhöhte durch einen Schlagschuss von Kozhevnikov auf 2:0 (15.).


Gleich zum Start des Mitteldrittels schrammten die Haie erneut bei eigener Überzahl mehrfach knapp am Anschlusstreffer vorbei, doch stattdessen liefen sie in einen Konter. Tkaczuk schnappte sich bei Duisburger Unterzahl den Puck, lief allein auf Horneber zu und ließ dem Haie-Schlussmann mit einem Schuss unter die Latte keine Chance (24.). Der KEC war in der Folge zwar optisch deutlich überlegen, doch die Haie fanden kein Mittel, Torwart Müller im Füchse-Kasten zu überwinden.


Auch im Schlussabschnitt betrieb der KEC einen hohen Aufwand in der Offensive, einen Ertrag konnten die Haie jedoch nicht verzeichnen. Weiterhin effektiver waren die Gastgeber, wenn es zum Torabschluss ging. Högardh erhöhte auf 4:0 (45.) ehe McLlwain der Ehrentreffer gelang (47.).


Am Sonntag spielen die Haie in Ingolstadt (14.30 Uhr).


Hier geht es zum Haie-Handy-Service! Hier klicken


Hier geht es zum NetTicker! Hier klicken