KEC unterliegt in Nürnberg

FREITAG, 27. OKTOBER 2017
City Press GmbH/Steffen Riese

Die Kölner Haie müssen sich bei den Ice Tigers mit 2:5 geschlagen geben.

Die Gastgeber bestimmten von Beginn an das Spielgeschehen. In Führung gingen trotzdem die Haie. Zunächst schloss Nick Latta einen Konter über die linke Seite mit einem Schuss ins lange Eck ab (6.), dann erhöhte Ben Hanowski, ebenfalls nach einem Konter, ins kurze Eck auf 0:2 (8.). Die Ice Tigers blieben dennoch am Drücker. Zunächst konnte Justin Peters das Haie-Tor noch mit einer Glanztat vernageln (9.). Wenig später musste er aber hinter sich greifen. In der 14. Minute wurde Marius Möchel vor dem Tor freigespielt und schob zum 1:2-Anschluss ein. Dann netzte Patrick Reimer zum 2:2 (16.). Der Stand nach dem ersten Durchgang.

In den Mittelabschnitt starteten die Haie besser, hatten sofort durch Justin Shugg eine gute Gelegenheit (21.). Auch im Anschluss spielte der KEC nach vorne, konnte aber weder bei Gleichzahl auf dem Eis, noch im Powerplay den Puck über die Linie befördern. Dann entwickelten auch die Gastgeber wieder eine Druckphase. Mit Erfolg: Philippe Dupuis verwandelte einen Bauerntrick zur erstmaligen Nürnberger Führung (35.). 

Mit 2:3 aus Haie-Sicht ging es ins Schlussdrittel. In der 44. nutzte Brandon Segal seine Möglichkeit schnell zum 4:2. Die Vorentscheidung. Philippe Dupuis gelang in der 52. Minute noch der Treffer zum 5:2-Endstand. Gute Szenen vor dem Tor der Ice Tigers konnte sich die vierte Reihe um J.F Boucher, Dylan Wruck und Lucas DUmont erarbeiten. Ein weiterer Treffer gelang dem KEC aber ncht mehr.

Weiter geht es für den KEC mit zwei Heimspielen in Folge. Am kommenden Sonntag gastieren die Adler Mannheim zum DEL-Klassiker in der LANXESS arena (16:30 (Uhr). Am Dienstag treten die Haie gegen den ERC Ingolstadt an (16:30 Uhr). 

Jetzt Tickets sichern und die Haie live erleben.