KEC unterliegt knapp in Nürnberg

DIENSTAG, 06. DEZEMBER 2016
City Press GmbH

Die Kölner Haie müssen sich bei den Thomas Sabo Ice Tigers mit 1:2 geschlagen geben. Sebastian Uvira erzielt den Treffer für den KEC.

Nachdem die Haie sich am Sonntag „Spiel 1“ der Mini-Serie gegen die Ice Tigers aus Nürnberg mit 3:1 sichern konnten, gelang den Nürnbergern am Dienstagabend die Revanche. Mit 2:1 siegten die Franken in eigener Halle. Es war eine Partie, in der beide Teams konzentriert arbeiteten und nur wenige Chancen zuließen. Folgerichtig fiel der erste Treffer erst spät im zweiten Drittel.

Die Haie agierten in einer doppelten Unterzahl, als Nürnbergs Marco Pfleger Maß nahm und per Direktabnahme ins linke obere Eck traf und so KEC-Goalie Gustaf Wesslau keine Abwehrchance ließ (37.). Mit der knappen Führung für die Ice Tigers ging es ins Schlussdrittel. Dort suchte der KEC den Weg nach vorne, fand aber zunächst selten die Lücke bei den defensiv eingestellten Nürnbergern. Einen Konter nutzte Andrew Kozek schließlich zum 2:0 (48.). Im Anschluss erspielten sich die Haie dann gute Möglichkeiten, scheiterten aber immer wieder an Nürnbergs Torhüter Jochen Reimer. Der Anschluss gelang in der 59. Minute Sebastian Uvira, der als sechster Feldspieler für Gustaf Wesslau auf dem Eis stand. In der Schlussminute hatte Max Reinhart dann den Ausgleich auf der Kelle. Doch erneut war Reimer Endstation. Es blieb beim 2:1 für die Gastgeber.

Am kommenden Freitag sind die Haie dann bei den Augsburger Panthern zu Gast (19:30 Uhr). Das nächste Heimspiel steigt am Sonntag, 11.12.2016, gegen die Wild Wings aus Schwenningen (16:30 Uhr).

Haie-Tickets gibt es auf www.haie.de.