Zum Inhalt springen

KEC unterliegt KEV

FREITAG, 01. NOVEMBER 2002

Im „kleinen rheinischen Derby“ verlor der KEC am Freitag Abend gegen den Gast aus Krefeld mit 2:3 n.P.. Damit verpassten die Haie vorerst den Sprung an die Tabellenspitze.


12.870 Zuschauer in der Kölnarena sahen in den ersten 40 Minuten zwei defensiv orientierte Mannschaften, die riskoarmes Spiel bevorzugten. Dabei hatte der KEC die besseren Möglichkeiten, scheiterte aber immer wieder am überragenden Pinguine-Torwart Müller.


Im letzten Drittel wurde es dafür umso turbulenter: Nach der Krefelder Führung durch Purdie (45.) glich Peacock im Powerplay aus (48.). Hicks´ Treffer in Unterzahl (55.) mutete schon wie das Tor zum Sieg an, doch nur 28 Sekunden später traf Doyon in Überzahl zum 2:2.


Im Penaltyschießen waren Stas, Brandner und Ehrhoff für den KEV erfolgreich, für Köln traf lediglich Sundblad.


Am Sonntag spielen die Haie in Augsburg (18.30 Uhr).