KEC unterliegt in Hamburg

MONTAG, 28. DEZEMBER 2015
Klaus Michels

Die Kölner Haie verlieren ihr Gastspiel bei den Hamburg Freezers mit 2:5.

Nach zuletzt vier Siegen aus den letzten fünf Spielen musste sich der KEC in Hamburg mit 2:5 geschlagen geben. Es war das erste von zwei Auswärtsspielen innerhalb dreier Tage für das Team von Haie-Cheftrainer Niklas Sundblad, der neben den verletzten Spielern Jason Williams und Nick Latta zwar wieder auf Verteidiger Alex Sulzer zurückgreifen konnte, dafür jedoch auf den kurzfristig erkrankten Per Åslund verzichten musste.

Die Gastgeber starteten wie die Feuerwehr in den ersten Abschnitt und ließen den KEC nie wirklich im Spiel ankommen. Selbst bei eigener Unterzahl hatten die Freezers die besseren Möglichkeiten. KEC-Goalie Daniar Dshunussow rettete mehrmals in höchster Not (3., 16.). Drei Mal musste er aber dennoch hinter sich greifen: Morten Madsen fälschte in Überzahl einen Schlenzer erfolgreich zum 1:0 ab (5.), Jerome Flaake erhöhte in der 13. Minute auf 2:0. Bei eigener Unterzahl schloss Philippe Dupuis dann in der 18. Minute einen Konter erfolgreich ab. Mit 0:3 aus KEC-Sicht ging es in die erste Pause.

Das Mitteldrittel begann mit dem nächsten Nackenschlag für die Haie: In der 22. Minute traf Adam Mitchell für die Hamburger zum 4:0. Im weiteren Verlauf kam der KEC dann aber besser ins Spiel, konnte eigene Chancen kreieren und kam durch Charlie Stephens zum ersten Treffer (32.): Von der Strafbank kommend zog Alex Sulzer zum Tor. Seinen Schuss konnte Freezers-Keeper Calvin Heeter noch parieren. Gegen Stephens‘ Nachschuss war er dann machtlos. 

Den kleinen Hoffnungsschimmer machte Philippe Dupuis im Schlussdrittel mit seinem zweiten Treffer zunichte (44.). Zwar konnte Philip Gogulla in der 55. noch einmal verkürzen, doch insgesamt hat es für die Haie am Montagabend nicht gereicht. Hamburg blieb bis zur Schlusssirene in seinen Aktionen gefährlich und sicherte sich am Ende verdient die Punkte.

„Ich bin über unsere Leistung heute sehr enttäuscht. Wir wussten vorher, dass Hamburg auf eigenem Eis sehr stark ist, waren aber heute nicht bereit“, erklärte Haie-Coach Niklas Sundblad nach dem Spiel.

Weiter geht es für den KEC am kommenden Mittwoch, 30.12.2015, mit dem Duell bei den Schwenninger Wild Wings. Spielbeginn ist um 19:30 Uhr. Das nächste Heimspiel steigt am Sonntag, 3. Januar 2016, gegen die Grizzlys Wolfsburg (14:30 Uhr).

HIER gibt es Haie-Tickets.