Sonntag, 16. August 2015

KEC gewinnt den Lehner-Cup

Mit dem 2:0-Sieg gegen den HC Ambri Piotta holen die Haie den Turniersieg

Zweiter Sieg im zweiten Testspiel für die Kölner Haie. Das Team von Cheftrainer Niklas Sundblad gewann am Sonntag mit 2:0 gegen den HC Ambri Piotta aus der Schweiz und konnte sich damit den Turnier-Sieg in Sursee sichern. Vor 1.000 Zuschauern erzielten Fredrik Eriksson (22.) und Charlie Stephens (29.) die Treffer für den KEC, der sich auch im zweiten Test laufstark und kombinationssicher zeigte. Überhaupt war die Qualität der beiden ersten Testspiele für den Stand der Vorbereitung schon ansprechend. „Wir haben wieder ein gutes Spiel gezeigt. Es war die zweite Partie in zwei Tagen und wir hatten in beiden Spielen Kraft bis zur Schlusssirene“, erklärte Sundblad nach dem Spiel. „Wir freuen uns über diese Erfolge, wissen sie aber auch einzuschätzen“, so Sundblad weiter.

Schon vor dem Spiel stand fest, dass die Haie und Ambri Piotta den Turnier-Sieg unter sich ausmachen würden. Beide Mannschaften hatten ihr erstes Cup-Spiel gewonnen. Von Beginn an zeigten die Teams hohes Tempo, es ging jedoch nicht mehr ganz so körperbetont zur Sache, wie noch am Tag zuvor gegen den EV Zug (3:2 für die Haie). Vor allem Johannes Salmonsson, Charlie Stephens und Dragan Umicevic konnten sich im ersten Durchgang ein um das andere Mal gefährlich vor dem gegnerischen Tor ins Szene setzen. Ein Treffer gelang allerdings noch nicht.

Ins zweite Drittel starteten die Schweizer besser, machten viel Druck auf den von Daniar Dshunussow gehüteten Haie-Kasten. Mitten in dieser Drangphase erzielte Fredrik Eriksson jedoch aus zentraler Position die Führung für die Haie (22.). In der Folge kam der KEC durch Nick Latta und Alexander Sulzer zu weiteren Gelegenheiten, bevor Charlie Stephens mit einem trockenen Schuss von der blauen Linie das Ergebnis auf 2:0 erhöhte (29.). Dann drückte Ambri Piotta wieder auf das Kölner Tor, doch KEC-Goalie Dshunussow konnte sich gleich mehrfach sehenswert auszeichnen.

Auch im Schlussdurchgang erwischte „Ambri“ den besseren Start, traf in der 43. Minute aber nur die Latte. Weitere Chancen machte Dshunussow mal mit der Fanghand, mal mit dem Schoner zunichte. Die letzten Minuten spielten die Haie mit dem 2:0 im Rücken souverän zu Ende und kreierten dabei eigene Torchancen. Für Dshunussow war es, wie gestern für Gustaf Wesslau, der erste Auftritt im Haie-Trikot. „Klar, das erste Spiel für seinen neuen Club ist immer etwas besonderes. Ich bin froh, dass wir gewonnen haben. Es hat sich gut angefühlt, hinter dieser Abwehr zu stehen“, freute sich Dshunussow.

Am Dienstag steigt das letzte Testspiel der Haie im Trainingslager in der Schweiz. In Rapperswil trifft der KEC auf die Raperswil-Jona Lakers (19:30 Uhr). Im Anschluss geht es zurück nach Köln.

Weitere Meldungen

Samstag, 16. Januar 2021

Am "Diversity Day" geht’s gegen den Spitzenreiter

Das "Hinspiel" in Bremerhaven konnten die Haie für sich entscheiden Kevin Gagné:...

Freitag, 15. Januar 2021

Kölner Haie lizenzieren Stürmer Landon Ferraro

Kanadier kommt aus Frankfurt und ergänzt die Haie-Offensive Die Kölner Haie lizenzieren...

Donnerstag, 14. Januar 2021

Kölner Haie & 1. FC Köln: Gemeinsam für Vielfalt

Heimspiel gegen Bremerhaven am 17.01.2021 (19:30 Uhr) wird zum "Diversity Day" Einnahmen...

Mittwoch, 13. Januar 2021

5:6 in Iserlohn: Haie-Aufholjagd wird nicht belohnt

Nach einem zwischenzeitlichen 1:5-Rückstand drehen die Haie auf – und verlieren am...

Montag, 11. Januar 2021

Starkes Comeback – Haie erkämpfen Punkt gegen Iserlohn

Nach großem Kampf muss sich der KEC mit 3:4 nach Penaltyschießen geschlagen...