KEC fehlten vier Minuten zum Finale – Haie verlieren entscheidendes Spiel in Düsseldorf in der Schlussphase

SONNTAG, 09. APRIL 2006

Am Montag findet ab 18 Uhr im Restaurant „Henkelmännchen“ die Saisonabschlussfeier mit Fans und Mannschaft statt.


Die Haie haben den Einzug ins DEL-Finale knapp verpasst. Der KEC verlor das letzte Halbfinale im Eisstadion an der Brehmstraße mit 3:5. Damit zieht Düsseldorf in die Endspiel-Serie gegen Berlin ein.


Am Montag findet ab 18 Uhr im Restaurant „Henkelmännchen“ die Saisonabschlussfeier mit Fans und Mannschaft statt.


Die Gastgeber versuchten von Beginn an Druck zu machen. Bei ihrer ersten Überzahl traf die DEG ins Haie-Tor, doch Schiedsrichter Looker verwehrte dem Treffer wegen hohen Stocks die Anerkennung (6.). Erfolgreicher waren die Metro Stars dann kurz darauf, als Sulzer im Powerplay das 1:0 erzielte (11.). Die Haie kamen ab der 15. Minute besser in Schwung. Gogulla überraschte schließlich Torwart Trefilov mit einem Schuss aus eher ungünstigem Winkel: 1:1 (19.). In der letzten Sekunde des Drittels fand Düsseldorf aber die Antwort, als Vikingstad mit der Schluss-Sirene zu erneuten Führung traf.


Im zweiten Abschnitt wurde es turbulent. Großchancen auf beiden Seiten boten sich im Minutentakt: Zunächst scheiterte Düsseldorfs Schneider zwei Mal bei Kölner Überzahl freistehend an KEC-Torhüter Greiss. Kurz darauf schaffte Adduono im Powerplay  den Ausgleich für die Haie (30.). Dann entwischte Lindsay der DEG-Abwehr, sein Schuss zischte aber am Kasten vorbei. Nur 60 Sekunden später stockte aber wieder den Haie-Fans der Atem, als Tory in Überzahl den Innenpfosten traf.


Das letzte Drittel war dann an Dramatik kaum zu überbieten. Die Haie gingen durch Ciernik in Führung (49.). Bis vier Minuten vor Ende durfte der KEC vom Finale träumen, doch dann entschied Referee Looker nach einem hohen Stock von Lewandowski auf 5 Minuten+Spieldauerdisziplinarstrafe. Eine äußerst umstrittene Entscheidung, die aus Haie-Sicht bedauerlicherweise erheblichen Einfluss auf den Ausgang der Partie nahm. Die DEG setzte alles auf eine Karte, nahm den Torwart raus und traf bei dreifacher Überzahl durch Johnson zum Ausgleich (57.). Die Metro Stars blieben in Überzahl und machten den Sieg durch Vikingstad (58.) und Reimer (58.) perfekt.


Die Haie mussten in der nervenaufreibenden Schlussphase noch drei Spielausschlüsse hinnehmen: Ciernik, Lindsay und Gogulla wurden vom Eis geschickt.


Am Montag findet ab 18 Uhr im Restaurant „Henkelmännchen“ die Saisonabschlussfeier mit Fans und Mannschaft statt.