Zum Inhalt springen

KEC beendet Negativ-Serie mit Sieg in Mannheim

MITTWOCH, 02. OKTOBER 2002

Nach fünf Niederlagen in Folge haben die Haie am Mittwoch Abend einen 4:2-Sieg in Mannheim eingefahren. Vor 7.600 Zuschauern im Friedrichspark zeigte der KEC dabei vor allem eine taktisch sehr gute Leistung.


Durch die frühe Mannheimer Führung durch einen Überzahltreffer von Joseph (3.) ließ sich die Mannschaft von Trainer Hans Zach nicht aus der Ruhe bringen. Im Powerplay gelang Elick der Ausgleich (7.). Noch vor der 1. Pause gingen die Haie bei einer 5-gegen-3-Überzahl erstmals in Führung: Hicks fälschte einen Schlagschuss von Lüdemann ins Adler-Tor (19.).


Dem erneuten Ausgleich durch Hlushko (35.) im 2. Drittel ließen die Haie einen Doppelschlag folgen. Gleich zu Beginn des letzten Abschnittes erzielten Morczinietz (42.) und Hicks (44.) die entscheidenden Treffer zum Sieg für Köln. Im weiteren Verlauf gelang es dem KEC mit taktischer Disziplin, die Mannheimer weitestgehend vom eigenen Tor fern zu halten, so daß diese kaum mehr zu Torchancen kamen.


Am Sonntag spielen die Haie in der Kölnarena gegen die Nürnberg Ice-Tigers (15 Uhr).