Internationaler Top-Torhüter kommt zum KEC: Travis Scott ist die neue „Nummer 1“ bei den Haien

SAMSTAG, 28. APRIL 2007

Die Haie haben den kanadischen Torhüter Travis Scott verpflichtet. Dem KEC ist es damit gelungen, einen internationalen Spitzentorwart als neue „Nummer 1“ zu engagieren. Scott hat bei den Haien einen Vertrag über ein Jahr unterzeichnet.


„Wir sind sehr froh, dass wir unseren Fans einen derartig namhaften Neuzugang präsentieren können. Ich bin mir sicher, dass Travis Scott eine Bereicherung unseres Teams und der gesamten DEL werden kann“, sagt Haie-Manager Rodion Pauels, „Travis Scott hat in einer der stärksten Ligen der Welt konstant Top-Leistungen gezeigt.“


Der 31jährige (geboren am 14.9.1975 in Ontario) stellte seine herausragenden Fähigkeiten zuletzt zwei Saisons in der russischen Superliga unter Beweis. Als Torhüter von Metallurg Magnitogorsk wurde er vor wenigen Wochen russischer Meister. Scott führte sein Team mit überragenden Leistungen und einem Gegentorschnitt von weit unter zwei Treffern pro Spiel zum Titel. In seinen beiden Spielzeiten in Russland war Scott jeweils nach der Hauptrunde der Goalie mit dem geringsten Gegentorschnitt in der gesamten russischen Liga, die im weltweiten Vergleich als eine der besten überhaupt gilt. Insgesamt feierte Scott in Russland in zwei Saisons 20 shut-outs (Spiele ohne Gegentor). 2005 gewann Scott mit Magnitogorsk zudem den renommierten Spengler Cup in Davos.


Begonnen hat Travis Scott seine Karriere 1993 in der Ontario Hockey League OHL. Später feierte er in der East Coast Hockey League (ECHL) mit den Mississippi Seawolves seinen ersten Titel, als er 1999 die Meisterschaft gewann und zudem zum wertvollsten Spieler der Play Offs gewählt wurde.


Neben einem kurzen Gastspiel in der NHL (ein Einsatz für die Los Angeles Kings), etablierte sich Travis Scott anschließend in der AHL, wo er für die Lowell Lock Monsters, die Manchester Monarchs und San Antonio Rampage jeweils zwei Spielzeiten das Tor hütete. Anschließend führte ihn sein Weg nach Russland, wo er die oben erwähnten Erfolge feiern konnte.