"Ich weiß, dass ich zu einem Erfolgsteam stoße"

MITTWOCH, 01. FEBRUAR 2017
Kölner Haie 

Alex Bolduc ist in Köln angekommen. Im Interview schildert er seine ersten Eindrücke.

Hallo Alex, willkommen in Köln. Du warst in letzter Zeit viel unterwegs. Wie geht es Dir?
„Oh ja, es waren zuletzt viele Flugmeilen. Ich bin vor drei Tagen erst vom Auswärtsspiel in Peking nach Zagreb zurückgekommen. Dann haben wir unsere Sachen zusammengepackt und haben uns auf den Weg nach Köln gemacht. Jetzt bin ich froh, hier zu sein und freue mich auf meine neuen Aufgaben und mein neues Team.“

Warst Du schon einmal in Deutschland?
„Ja, ich habe mit der kanadischen Junioren-Nationalmannschaft schon mal hier gespielt. Das ist aber lange her.“

Als feststand, das Du nach Köln kommen würdest, wie hast Du Dich über die Haie informiert?
„Ich habe mich natürlich vorher umgehört. Ich habe gegen einige Spieler aus dem Haie-Team schon in der AHL gespielt. Christian Ehrhoff war mein Teamkollege in Vancouver. Außerdem kenne ich sehr viele Spieler, die aktuell in der DEL spielen oder schon hier gespielt haben. Alles, was ich über die Haie-Organisation gehört habe, war positiv. Und als feststand, dass ich Zagreb verlassen werde, stand Köln ganz oben auf meiner Liste.“

Du hattest aber auch andrere Angebote?
„Ja, auch aus der DEL. Aber ich wollte nach Köln.“

Beschreibe uns kurz, wie es ist, in der KHL zu spielen.
„Es ist eine der, wahrscheinlich die beste Liga außerhalb der NHL. Dort Spielen Top-Stars wie Pavel Datsyuk oder Ilya Kovalchuk. Aber die viele Reiserei ist natürlich auch anstrengend. Da ist dann eben auch besagter Roadtrip nach Peking dabei. Es war auf jeden Fall ein Erlebnis. Aber jetzt war es Zeit für eine Veränderung.“

In Nordamerika hast Du nicht oft die Organisation gewechselt. In Köln hast Du jetzt bis 2018 unterschrieben.
„Das stimmt. Wenn ich mich für eine Organistion entschieden habe, verschreibe ich mich dieser voll und ganz. Ich will nicht jedes Jahr ein anderes Wappen auf dem Trikot tragen.“

Wie würdest Du Deinen Spielstil beschreiben?
„Es ist immer schwer, über sich selber zu urteilen. Ich würde schon sagen, dass ich einen aggressiven Spielstil verfolge. Ich arbeite vorne und hinten, bin also wahrscheinlich ein klassischer Zwei-Wege-Stürmer, der fast ausschließlich auf der Center-Position gespielt hat.“

Die Haie spielen aktuell sehr erfolgreich. Hast Du die Spiele verfolgt?
„Ich habe immer wieder mit Mark und Cory Kontakt gehalten und die Ergebnisse gecheckt. Ich weiß, dass ich zu einer erfolgreichen Mannschaft stoße und will ab sofort meinen Teil zum Erfolg beitragen. Ich habe mich auch für die Haie entschieden, weil ich in einem Erfolgsteam spielen möchte. Dazu habe ich hier die Gelegenheit.“

Am kommenden Wochenende musst Du noch pausieren.
„Richtig. Das ist schade für mich. Aber ich will zu 100 Prozent fit sein, wenn ich das erste Mal für die Haie auflaufe.“