Haie verlieren Derby - Momesso kehrt zurück

SAMSTAG, 18. NOVEMBER 2000







Das Comeback: Sergio Momesso spielt ab Dezember wieder für die Haie
18.589 Fans in der restlos ausverkauften Kölnarena, neuer Europarekord für eine Eishockeyveranstaltung in geschlossenen Hallen, Stefan Raab als Haie-Fan auf dem Videowürfel – und dann das. Die Haie unterlagen der Düsseldorfer EG im ersten „echten“ Derby in der Kölnarena mit 4:5 (1:2; 1:1; 2:2).


Dabei hatte alles so gut angefangen, DEL-Toptorjäger Corey Millen brauchte nur drei Minuten um den Puck erstmals an DEG-Goalie Trefilov vorbei ins Tor zu schieben. Die Haie zu diesem Zeitpunkt klar überlegen, die DEG reduzierte ihr Spiel auf verteidigen und zerstören. In der 15.Minute saßen sowohl Doyon als auch Wilson auf der Strafbank, und die erste von insgesamt vier (!) 5:3-Überzahlsituationen nutzte Reichert zum Ausgleich.


Nur Minuten später: Zajankala sitzt eine Strafe ab, Haie-Goalie Andrew Verner versucht zu befreien und schießt den Puck über das Plexiglas in die Zuschauer. Die zweite 5:3-Überzahl der Gäste, das zweite Powerplaytor durch Gordiouk. Die wilden Proteste des KEC bei den beiden Hauptschiedsrichtern Schimm und Trainer (Trefilov hatte den Puck zuvor sogar zweimal in die Ränge befördert) halfen nichts, die DEG erstmals in Führung.


Es dauerte bis zur 35.Minute, ehe sich Tomas Forslund aus der aggressiven Verteidigung der DEG lösen und unhaltbar zum Ausgleich einnetzte. Doch wie schon zuvor konnten die Haie nicht nachlegen, stattdessen erzielte Beddoes die erneute Führung für die Gäste.


Auch im letzten Drittel das selbe Bild. Der KEC startete engagiert und glich durch den erstmals nach seinem Armbruch wieder spielenden Mirko Lüdemann erneut aus (44.), ehe das mittlerweile vierte 5:3-Unterzahlspiel die neuerliche Führung der DEG bedeutete.
52.Minute: Diesmal zwei Mann Überzahl für die Haie und Dave MacLlwain trifft zum 4:4-Ausgleich.


Der KEC war nun wieder am Drücker, doch in der 59.Minute war es dann doch noch geschehen: Die Haie klassisch ausgekontert, Reichert passt auf Bartolone und der versenkt die Scheibe zum 4:5-Endstand.


Am Rande des Derbys wurde es offiziell: Sergio Momesso kehrt zurück. Bereits in der ersten Dezemberwoche wird der 35-jährige Italo-Kanadier in Köln erwartet, sein Comeback wird er voraussichtlich am 12.Dezember beim Heimspiel gegen Krefeld bestreiten.