Haie verlieren am Seilersee mit 3:5

FREITAG, 14. OKTOBER 2005

Die Haie haben in Iserlohn ihre fünfte Auswärtsniederlage in Folge hinnehmen müssen. Der KEC unterlag bei den Roosters mit 3:5. Es war die erste Niederlage der Haie gegen die Roosters nach zuletzt zehn Siegen in Folge gegen Iserlohn.


Vor 4.500 Zuschauern im ausverkauften Eisstadion am Seilersee brachte Lüdemann Köln zwar in Führung (4.), doch Aab wusste eine Unaufmerksamkeit in der Haie-Abwehr zu nutzen: 1:1 (13.). Noch vor der ersten Sirene vollendete Iserlohns Adams einen Konter bei doppelter Kölner Überzahl zur Führung für den IEC (20.).


Intranuovo war der Torschütze zum 3:1 (22.) für kampfstarke Iserlohner, ehe Furey mit einem kuriosen, abgefälschten Schuss aus der Distanz gar auf 4:1 erhöhen konnte (31.). Ciernik fand die Antwort: Bei doppelter Überzahl traf er zum Anschluss (35.). Doch die Roosters – ebenfalls in Überzahl – konterten ihrerseits durch Furey (40.). Nach Studium des Videobeweises gab Schiedsrichter Awizus den Treffer.


Die Haie rannten im letzten Abschnitt unaufhörlich an, doch außer Cierniks Anschluss zum Endstand gelang dem KEC kein weiteres Tor mehr (45.).


Am Sonntag spielen die Haie zu Hause gegen Kassel (14.30 Uhr).