Haie verlieren 0:3 gegen Duisburg

SONNTAG, 07. JANUAR 2007

Die Haie warten 2007 weiter auf ihren ersten Sieg. Überraschend unterlag der KEC in der Kölnarena den Füchsen aus Duisburg am Sonntag mit 0:3.


Trainer Doug Mason fasste die Partie in der Pressekonferenz so zusammen: „Es wäre leicht zu sagen, das wäre ein Ausrutscher gewesen, aber dann würde man Duisburg nicht den nötigen Respekt entgegen bringen. Die Füchse haben heute mit mehr Leidenschaft, Herz und Zweikampfstärke gespielt. Deshalb hat Duisburg verdient gewonnen.“


Die Haie bemühten sich zwar vor 12.521 Zuschauern, in Führung zu gehen. Doch der KEC biss sich an den engagierten Gästen die Zähne aus. Auch im Powerplay nutzte Köln seine Chancen nicht und scheiterte immer wieder am starken Duisburger Torwart Rohde.


Für Aufregung sorgte die Spieldauerdisziplinarstrafe gegen Haie-Verteidiger Marshall. Er wurde in einer unübersichtlichen Szene wegen „Crosschecks mit Verletzungsfolge“ vom Eis verwiesen. Marshall ist somit beim nächsten DEL-Spiel am Freitag in Berlin gesperrt.


Als die Partie auf eine Verlängerung zusteuerte, hatte der KEC erneut die Möglichkeit, im Powerplay das 1:0 zu erzielen. Stattdessen fuhr Duisburg einen erfolgreichen Konter und kam durch Dzieduszycki zur Führung (58.). Als die Haie Torwart Jonas vom Eis nahmen, sorgten erneut Dzieduszycki und Huna (beide 59.) für die Entscheidung.


Vor der Partie wurde Daniel Rudslätt geehrt. Er war bei der Online-Wahl der KEC-Fans zum „Spieler des Monats Dezember“ gekürt worden.


Am Freitag spielen die Haie bei den Eisbären in Berlin (19.30 Uhr).