Freitag, 28. September 2018

Haie unterliegen Straubing

Die Kölner Haie müssen sich den Straubing Tigers mit 0:1 geschlagen geben. Ex-Junghai Mick Köhler gibt DEL-Debüt.

Im vierten Heimspiel der DEL-Jubiläums-Saison waren die Straubing Tigers zu Gast. Cheftrainer Peter Draisaitl musste neben dem langzeitverletzten Marcel Müller auch auf die Spieler Kai Hospelt und Neuzugang Frederik Tiffels verzichten. Dafür kam mit Mick Köhler ein weitererer ehemaliger Junghai zu seinem DEL-Debüt.

Beide Mannschaften kamen gut aus der Kabine, mit viel Biss entwickelte sich von Anfang an eine schnelle Partie mit Chancen auf beiden Seiten. Die dickste Chance hatten die Gäste Mitte des ersten Abschnitts, Gustaf Wesslau parierte sensationell drei Abschlüsse binnen kürzester Zeit. Auch die Haie hatten Möglichkeiten, in Führung zu gehen: Felix Schütz nach Zuspiel von Fabio Pfohl und Michael Zalewski nach Pass von Steve Pinizotto hatten die Führung auf dem Schläger. Nach rasanten 20 Minuten ging es aber ohne Tore in die erste Drittelpause.

Auch im zweiten Drittel war der Verlauf ähnlich, zu Beginn mit deutlichem Chancenplus bei den Haien. In einer 2-auf-1-Situation für die Haie scheiterte Ryan Jones nach Zuspiel von Michael Zalewski an Straubings Keeper Jeff Zatkoff, ebenso brachte Fabio Pfohl nach Lupfer von Ben Hanowski die Scheibe nicht ins Netz. Die Gäste kamen gegen Ende des Mittelabschnitt vermehrt gefährlich vor das Tor des KEC, nutzten dann auch eine Gelegenheit durch Marcel Brandt zur Führung (37.). 0:1 hieß es aus Sichte der Haie nach 40 Minuten.

Im Schlussdrittel kamen die Haie mit viel Dampf aus der Kabine, wurden zunächst aber durch eine Unterzahlsituation gebremst. Gegen Lucas Dumonts Schuss konnte Straubings Schlussmann im letzten Moment klären. Weitere Chancen auf Seiten der Hausherren folgten, leider ohne gewünschten Erfolg. Als die Haie Gustaf Wesslau zugunsten eines sechsten Feldspielers vom Eis nahmen, bauten die Haie nochmals mächtig Druck auf, konnten die Niederlage aber nicht mehr abwenden.

"Wir haben es heute über 60 Minuten nicht geschafft, das zu spielen, was wir geplant hatten. Als wir im zweiten Drittel die Powerplays nicht nutzen konnten, hat uns das aus dem Spiel genommen und wir sind das erste Mal diese Saison nicht mehr als Team aufgetreten“, fasste Haie-Cheftrainer Peter Draisaitl das Spiel kurz und knapp zusammen.

Am kommenden Sonntag gastiert der KEC beim EHC Red Bull München (14:00 Uhr). Am darauffolgenden Mittwoch steht das Duell mit den Edmonton Oilers in der LANXESS arena auf dem Programm. Das nächste DEL-Heimspiel steigt am Sonntag, 07.10.2018, um 17:30 Uhr gegen die Schwenninger Wild Wings.

Tickets für die nächsten Heimspiele, wie für das NHL-Game und das DEL WINTER GAME sind über alle Kanäle erhältlich.

Hier geht's direkt in den Ticket-Onlineshop!

Foto: ISPFD

Weitere Meldungen

Montag, 26. Oktober 2020

Der Countdown läuft: Ab Mittwoch - 10 Uhr - #immerwigger-Tickets kaufen!

Es geht um den Fortbestand des Eishockey-Standorts Köln 100.000 verkaufte Tickets als...

Samstag, 24. Oktober 2020

"Der KEC gehört zu Köln!"

Haie-Chefcoach Uwe Krupp und Geschäftsführer Philipp Walter wenden sich mit einem Appell...

Freitag, 23. Oktober 2020

Kein Abstieg in der PENNY DEL nach der Saison 2020/21

Im Anschluss an die Saison 2020/2021 wird es in PENNY DEL keinen...

Donnerstag, 22. Oktober 2020

Es geht um den Fortbestand des Eishockeystandorts Köln

Unser Selbstverständnis und unser Auftrag beim KEC ist es, selbstbestimmt und handlungsfähig...

Mittwoch, 21. Oktober 2020

PINKTOBER: Haie machen sich gegen Brustkrebs stark!

Haie wollen mit der PINKTOBER-Kampagne Aufmerksamkeit für das Thema Brustkrebs schaffen Biete...