München

Author: 
City Press GmbH
Sonntag, 17. Februar 2019

Haie unterliegen München deutlich

Die Haie erleiden gegen den amtierenden Meister eine 1:6-Niederlage.

Volle Hütte gegen den Meister: 18.110 Zuschauern waren am Sonntagnachmittag in die LANXESS arena gepilgert, um das Duell, Haie vs. München, live zu verfolgen. Haie-Headcoach Dan Lacroix griff gegen München auf den selben Kader zurück, wie am Freitag. Hieß: die Spieler Marcel Müller, Steve Pinizzotto, Alexander Sulzer, Ben Hanowski, Corey Potter und Rok Ticar fehletn verletzt. Simon Després und Colin Ugbekile liefen dafür erstemals vor eigenem Publikum auf.

Das erste Drittel war geprägt von mächtig Tempo auf beiden Seiten. Bereits in der zweiten Minute machte sich Lucas Dumont auf die Reise, nachdem er die Scheibe im eigenen Drittel eroberte. Aufzuhalten war er nicht – auch nicht von Münchens Goalie Danny aus den Birken: Dumont verwandelte trocken mit einem Schuss unter die Latte zum 1:0 (2.). Danach das Spiel offen. Überzahlspiele wurden von beiden Teams nicht genutzt. Kurz vor der Pause schlugen die Gäste allerdings in Unterzahl zurück. Frank Mauer verwertete einen Konter zum 1:1 (20.).

München startete besser in den zweiten Abschnitt und hatten mehrmals die Führung auf der Kelle. Diese Phase überstand der KEC, kämpfte sich in der Folge so auch wieder zurück und erspielte sich eigns Chancen. Ärgerlich: Erneut bei eigener Überzahl mussten die Haie den zweiten Gegentreffer hinnehmen. Michael Wolf schloss einen Konter wiedrum mit einem Treffer ab (37.). Mit dem 1:2 endete das Mitteldrittel aus Haie-Sicht unglücklich.

Im Schlussdrittel stellte der EHC die Weichen dann schnell auf Sieg. In doppelter Überzahl erzielte Michael Wolf das 1:3 (42.), John Mitchell legte mit einem Mann mehr auf dem Eis nach – 1:4 (44.). Andreas Eder (48.) und Yasin Ehliz (53.) stellten das Ergebnis am Ende deutlich auf 1:6.

"Wir sind gut ins Spiel gestartet, wussten, dass München eine harte Prüfung sein würde. Auf den späten Ausgleich im ersten Drittel haben wir im zweiten Durchgang gut reagiert, haben bei Fünf-gegen-fünf gut gespielt. Doch ein Team wie München bestraft jeden Fehler knallhart. Das haben wir im dritten Drittel gemerkt, in dem wir zusätzlich zu undiszpliniert gespielt haben", erklärte Haie-Headcoach Dan Lacroix nach der Partie.

Das letzte Heimpiele in der Hauptrunde steigt dann schon am kommenden Dienstag. Die Thomas Sabo Ice Tigers sind zu Gast in der Domstadt. Spielbeginn ist um 19:30 Uhr. Tickets sind noch über alle Kanäle erhältlich.

Hier geht's direkt in den Ticket-Onlineshop!

Foto: City Press GmbH

Weitere Meldungen

Dienstag, 19. März 2019

Serie wieder offen! Jetzt Tickets für Spiel 5 sichern! WE ARE ONE!

Nach dem ersten Haie-Sieg ist in der Viertelfinalserie zwischen den Kölner Haien...

Sonntag, 17. März 2019

Ryan Jones schießt Haie zum Overtime-Sieg in Spiel 3! Jetzt Tickets für Spiel 5 sichern!

Die Kölner Haie verkürzen durch den 3:2-Overtime-Sieg in der Viertelfinalserie. Am Freitag...

Sonntag, 17. März 2019

U20-Finale: Junghaie empfangen am Mittwoch die Jungadler Mannheim

Die Junghaie stehen durch einen 3:2 Sieg im zweiten Halbfinalspiel gegen den...

Samstag, 16. März 2019

Viertelfinale: Spiel 3 am Sonntag in Köln – Haie wollen ersten Sieg! Jetzt Tickets sichern!

Das dritte Viertelfinal-Duell zwischen den Kölner Haien und dem ERC Ingolstadt steigt...

Freitag, 15. März 2019

Spiel 2: Haie unterliegen in Overtime 3:4

Auch Spiel 2 geht an den ERC Ingolstadt. Der KEC musste sich...