Zum Inhalt springen

Haie unterliegen Krefeld auch im vierten DEL-Vergleich in dieser Saison

DIENSTAG, 11. FEBRUAR 2003

Es war wie in den drei vorangegangenen DEL-Partien gegen Krefeld wieder äußerst eng, doch am Ende verließ der KEC zum vierten Mal in dieser Spielzeit nach einem Match gegen die Pinguine das Eis als Verlierer. Ohne die Verletzten Lüdemann und Pasco unterlag der KEC am Dienstag Abend vor 10.041 Zuschauern in der Kölnarena gegen den KEV mit 1:2 n.P..


Es war die erste Niederlage des Meisters nach zuletzt sechs Siegen in Serie. Die Tore in der regulären Spielzeit erzielten Brandner für die Gäste (14.) und McLlwain für Köln (21.).


Trotz der Unterstützung der Profis des 1. FC Köln, die vom KEC zum Match gegen Krefeld eingeladen woren waren, unterlagen die Haie zum elften Mal in dieser Saison im abschließenden Penaltyschießen. Den Kölner Treffern von Boos und Norris standen drei Krefelder Erfolge gegenüber: Purdie, Brandner und Grygiel trafen im shoot-out.


Am Freitag spielen die Haie in Frankfurt (19.30 Uhr).