Haie unterliegen in Ingolstadt - Schlegel bei Comeback erneut verletzt

FREITAG, 25. FEBRUAR 2005

Die Haie haben am Freitag Abend beim ERC Ingolstadt verloren. Der KEC unterlag im direkten Duell um einen Platz unter den ersten vier in der Tabelle mit 2:5.


In einem spannenden Spiel vor 4.681 Zuschauern in der ausverkauften Saturn Arena entschied schlussendlich das effektivere Powerplay der Gastgeber zu deren gunsten. Drei ihrer fünf Tore erzielte Ingolstadt in Überzahl.


Bitter zudem für Köln: Kapitän Schlegel, der nach vier Monaten Verletzungspause sein Comeback feierte, schied erneut verletzt aus. Eine genaue Diagnose der abermaligen Knieverletzung steht noch aus.


Ingolstadt erwischte den KEC direkt im ersten Überzahlspiel eiskalt. Mann traf zum 1:0 (7.), nachdem sie Haie zuvor mehrere gute Chancen ungenutzt gelassen hatten. Ast erhöhte auf 2:0 (17.), ehe die Haie im zweiten Abschnitt eine beeindruckende Ausholjagd starteten: Hicks (27.) und Furchner (30.) egalisierten den Spielstand. Dann aber schlug der ERC wieder in Überzahl zu: Ast erzielte das 3:2 (33.).


Im letzten Abschnitt machten die Haie Druck, doch wieder war es ein Powerplay, das den Panthern einen Treffer bescherte. Langenbrunner traf bei doppelter Überzahl zum 4:2 (46.). Als der KEC alles auf eine Karte setzte und Torwart Rogles vom Eis nahm, schoss Sutton zum Endstand ins leere Kölner Tor ein (60.).


Ihr nächstes Spiel bestreiten die Haie am Sonntag. Dann erwartet der KEC die Augsburger Panther zu Hause in der Kölnarena. Los geht´s um 14.30 Uhr.