München

Author: 
City Press GmbH
Freitag, 24. Februar 2017

Haie unterliegen im Topspiel in München. Viertelfinale jetzt gegen Wolfsburg

Durch die Niederlage ist für die Kölner Haie Tabellenplatz vier fix. Im Viertelfinale trifft der KEC damit auf die Grizzlys aus Wolfsburg. Jetzt Playoff-Tickets sichern!

Der KEC musste sich am Freitagabend in München mit 2:5 im vorletzten Hauptrundenspiel geschlagen geben. Es war das Topspiel Zweiter gegen Vierter. Durch die Niederlage und die Ergebnisse der anderen Partien behalten sowohl München als auch die Haie ihren Tabellenrang, egal wie die letzten Hauptrundenspiele am Sonntag ausgehen. Im Playoff-Viertelfinale trifft der KEC damit auf die Grizzlys Wolfsburg. Die Haie haben Heimrecht, Spiel 1 steigt am Dienstag, 07.03.2017, in der Kölner LANXESS arena (19:30 Uhr). Der Vorverkauf für die Einzeltickets läuft bereits. Dauerkarten-Fans (egal welches Paket) haben das Viertelfinale im Preis mit drin und müssen ihre Karten nicht extra freischalten lassen.

Playoff-Tickets für die beiden feststehenden Heimspiele gibt es auf www.haie.de.

Im Topspiel in München überstanden die Haie zu Spielbeginn zunächst eine Drangphase der Gastgeber, mussten aber in der 14. Minute dennoch den ersten Gegentreffer durch Tobias Wörle hinnehmen. Die Antwort des KEC folgte umgehend: Patrick Hager traf nur eine Minute später zum 1:1-Ausgleich (15.). Im zweiten Drittel waren die Haie besser im Spiel. Erneut Patrick Hager brachte den KEC in der 26. Minute mit seinem zweiten Treffer in Front. Diesmal folgte die schnelle Antwort der Münchener: In Überzahl netzte Michael Wolf zum 2:2 (26.). Weitere Unterzahl-Situationen überstanden die Haie zunächst ohne weiteren Gegentreffer und gingen in der 38. Minute sogar vermeintlich in Führung als Moritz Müller per Schalgschuss traf. Die Schiedsrichter erkannten das Tor jedoch nach Videobeweis nicht an. Erneut mit einem Mann mehr auf dem Eis erzielte Michael Wolf dann wenige Augenblicke vor der zweien Pause das 3:2 für den EHC (40.). Im Schlussdrittel folgte schnell das 4:2 durch Richie Regehr (41.). Maximilian Kastner stellte in der 54. Minute den 5:2-Endstand her.

"Nach der Drangphase der Münchener sind wir besser ins Spiel gekommen. Im zweiten Drittel haben wir solide gespielt. Der Schlüssel war heute das nicht gegebene Tor und der Gegentreffer kurze Zeit später", erklärte Haie-Headcoach Cory Clouston.

Foto: City Press GmbH

 

Weitere Meldungen

Donnerstag, 03. Dezember 2020

Doppeltest gegen Iserlohn: Roosters zunächst am 05.12. bei den Haien zu Gast

Das Krupp-Team bestreitet diesen Samstag, 16 Uhr, im Haie-Zentrum sein erstes Vorbereitungsspiel...

Mittwoch, 02. Dezember 2020

"Heimspieltausch" mit Krefeld: Haie spielen jetzt am 28. Februar zu Hause

Auf Bitten der LANXESS arena haben die Kölner Haie einer Spielplanänderung zugestimmt...

Mittwoch, 02. Dezember 2020

Endlich wieder Teamtraining – Haie arbeiten auf dem Eis

Das Trainerteam um Uwe Krupp begrüßte zur Auftakt-Einheit 22 Akteure auf dem...

Montag, 30. November 2020

Haie-Adventskalender – 24 Tage voller Überraschungen

• Morgen startet der große Haie-Adventskalender 2020 • Neben Haie-Fanartikeln, Sammlerstücken und...

Montag, 30. November 2020

Lukas Podolski Stiftung spendet 25.000 Euro an die Junghaie

Junghaie bilden aktuell über 300 Kinder und Jugendliche aus Für Lukas Podolski...