Kämpferischer Auftakt in die Vorbereitung

Haie unterliegen Bern knapp mit 4:6 – Samstag Möglichkeit zur Revanche

DONNERSTAG, 18. AUGUST 2022
Foto: DAS-Sportfoto

Das war ein kämpferischer Auftakt in die Vorbereitung. Der KEC unterliegt dem SC Bern nach einer beeindruckenden Aufholjagd knapp mit 4:6. Am Samstag geht das Duell gegen die Eidgenossen in die zweite Runde. Um 16:30 Uhr empfangen wir Bern erneut im Haie-Zentrum.

Die Schweizer wirkten zu Beginn eingespielt und starteten besser ins Spiel. Nach einer frühen Strafe erzielten sie so auch den ersten Treffer des Abends. Der KEC versuchte gegen den Offensiv-Druck der Berner anzukämpfen und erspielte sich Torchancen. Das nächste Tor fiel aber wieder zugunsten Berns. Aber die Haie zeigten Zähne: Andreas Thuresson ließ das Netz nach starker Vorarbeit von Neuzugang Aubry zappeln (17.). Die Schweizer wussten aber zu antworten und erhöhten kurz vor Ende auf 1:3 aus Haie-Sicht.

Vier Minuten nach Beginn des Mittelabschnitts kam Bern erneut zum Zug. Der KEC blieb aber dran und zeigte sich im 5-gegen-5-Spiel gefährlich. Kurz vor Drittelende gelang unserer neuen Nummer 13, Nick Baptiste per Konter der 2:4-Anschlusstreffer.

Das Schlussdrittel startete mit einer Schrecksekunde. Oleg Shilin blieb nach einem gestoppten Alleingang am Boden liegen und konnte nicht mehr weiterspielen. Ab der 43. Minute ersetzte ihn Mirko Pantkowski zwischen den Pfosten. Grund zur Freude gab es dann erst später wieder. Brady Austin verkürzte sehenswert im Powerplay auf 3:4 (51.) und machte das Spiel noch einmal so richtig spannend. Kurz vor Ende setzte Cheftrainer Uwe Krupp alles auf eine Karte und zog den Goalie zugunsten eines sechsten Feldspielers – und es zahlte sich aus. Louis-Marc Aubry traf und glich zum 4:4 aus. Die Schweizer Qualität sorgte aber dafür, dass der Jubel im ausverkauften Haie-Zentrum nicht lange hielt. Erst erhöhten sie, dann setzten sie mit einem Schuss ins erneut leere Tor den 4:6-Schlusspunkt.

Tore:

0:1 Loeffel (Gelinas) 4. Minute; 0:2 Kahun (DiDomenico, Henauer) 15. Minute; 1:2 Thuresson (Aubry) 17. Minute; 1:3 DiDomenico (Kahun, Lindberg) 19. Minute; 1:4 Näf (Kahun, Untersander) 24. Minute; 2:4 Baptiste (Dietz) 37. Minute; 3:4 Austin (Kammerer, Olver) 51. Minute; 4:4 Aubry (Bailen, Thuresson) 58. Minute; 4:5 Loeffel (Gelinas) 59. Minute; 4:6 Moser (Vermin, Untersander) 60. Minute

In erster Linie geht es bei den Vorbereitungsspielen darum, unsere neuen Spieler besser kennenzulernen, Kombinationen zu testen und uns unserer Spiel-Identität zu nähern. Wir haben ein gutes Spiel gegen einen starken Gegner gemacht. Insgesamt war es eine enge Partie, auch wenn wir uns das Leben selbst schwer gemacht haben.

UWE KRUPP

Das erste Testspiel ist immer etwas besonderes. Da ist das Ziel, den Rhythmus zu bekommen. Ich fand uns bei 5-gegen-5 auch solide und kämpferisch gut. An unseren Special Teams müssen wir noch arbeiten, da hatten wir noch nicht so viel Zeit in der Vorbereitung. Bern hat dann aber auch ein paar Jungs im Kader, die eine Überzahl sehr gut nutzen können.

MORITZ MÜLLER