Haie-Stürmer Rober Hock feiert in Schwenningen eindrucksvolles Comeback und sichert 3:1-Sieg gegen die Wild Wings

DONNERSTAG, 28. NOVEMBER 2002

Ohne die verletzten Stürmer Pasco und Ullmann sowie Verteidiger Werenka, dafür aber wieder mit dem wiedergenesenen Angreifer Hock, gelang dem KEC nach zuletzt zwei Niederlagen in Serie ein 3:1-Erfolg in Schwenningen.


Hock avancierte dabei durch seine Tore zum 2:0 (45.) und 3:0 (48.) für Köln zum „Mann des Tages“. Zuvor boten sich beide Teams ein engagiertes Duell, indem die Haie zwar die besseren Möglichkeiten hatten, die Wild Wings jedoch mit Kampf dagegen hielten.


McLlwains Treffer zur Kölner Führung 25 Sekunden vor Ende des 2. Drittels leitete den Sieg des Deutschen Meisters ein. Den Ehrentreffer für Schwenningen erzielte Brousseau (53.).


Durch den Erfolg hat der KEC zumindest für 24 Stunden die Tabellenführung übernommen. Die Konkurrenz kann allerdings am Freitag nachlegen.


Das nächste Spiel der Haie findet am 08.12. in Düsseldorf statt (14.30 Uhr).