Samstag, 15. August 2015

Haie schlagen den EV Zug!

Erster Sieg im ersten Test. Der KEC bezwingt den NLA-Club mit 3:2

Die Kölner Haie befinden sich seit Freitag im Trainingslager in Sursee (Schweiz). Auf dem Programm stehen insgesamt drei Spiele in vier Tagen. Das erste Spiel, und damit den ersten Test überhaupt für den neuen Kader, gewann das Team von Cheftrainer Niklas Sundblad am Samstag vor 850 Zuschauern in der Eishalle Sursee mit 3:2 gegen den EV Zug aus der Schweiz. Ein insgesamt starker Auftritt der Haie, die sich in einer harten Partie mit hohem Tempo am Ende den Sieg verdient erkämpften. „Es war ein sehr schnelles Spiel mit vielen Checks. Wir können mit unserem Auftritt zufrieden sein, haben Moral bewiesen und bis zum Ende gekämpft“, erklärte Haie-Coach Niklas Sundblad nach dem Spiel.

Das erste Drittel dominierte der KEC, der ohne die angeschlagenen Per Aslund, Jean-Francois Boucher und Marcel Ohmann sowie den erst in der kommenden Woche zum Kader stoßenden Jason Williams auflief. Nach munterem Beginn schoss Alexander Weiß die Haie in der fünften Minute in Führung. Shawn Lalonde brachte die Scheibe über die rechte Seite ins Angriffsdrittel und vor das Tor, wo Weiß zum 1:0 verwerten konnte. Mit dem Torerfolg im Rücken nahm der KEC mehr und mehr Tempo auf und kam zu weiteren hochprozentigen Chancen. Die größte Möglichkeit vergab Patrick Hager in der 13. Minute in Überzahl. Nur wenige Augenblicke später markierte Alexander Sulzer, immer noch im Powerplay, aber verdient auf 2:0 (14.) – so ging es in die erste Drittelpause.

Wurde die Partie schon im ersten Durchgang von beiden Seiten hart geführt, entluden sich nach 18 Sekunden im zweiten Abschnitt die Emotionen. Nach einem harten Check von Zugs Johann Morant an Sebastian Uvira, lieferten sich beide Spieler einen langen und heftigen Faustkampf, der für beide mit einer Matchstrafe in der Kabine endete. „Er hatte zuvor schon einige harte Checks gefahren. Da musste ich mich ihm einfach zum Fight stellen“, so Uvira nach dem Spiel. Im weiteren Verlauf fand Zug mehr und mehr ins Spiel und kam durch Treffer von Daniel Sondell (21.) und Dario Bürgler (38.) zum verdienten Ausgleich. Doch die Haie hatten im Mittelabschnitt noch eine Antwort parat: Wenige Sekunden vor der Sirene nahm Shawn Lalonde an der blauen Linie Maß und hämmerte den Puck vorbei am EVZ-Keeper in den Winkel – 3:2 Haie!

Auch im Schlussdrittel zeigten beide Teams einen engagierten Auftritt mit vielen Chancen auf beiden Seiten. Tore fielen jedoch nicht mehr. Am morgigen Sonntag steht für die Haie bereits das nächste Spiel auf dem Programm. Dann geht es, wiederum in Sursee, gegen den HC Ambri Piotta (16 Uhr).

Weitere Meldungen

Freitag, 23. Oktober 2020

Kein Abstieg in der PENNY DEL nach der Saison 2020/21

Im Anschluss an die Saison 2020/2021 wird es in PENNY DEL keinen...

Donnerstag, 22. Oktober 2020

Es geht um den Fortbestand des Eishockeystandorts Köln

Unser Selbstverständnis und unser Auftrag beim KEC ist es, selbstbestimmt und handlungsfähig...

Mittwoch, 21. Oktober 2020

PINKTOBER: Haie machen sich gegen Brustkrebs stark!

Haie wollen mit der PINKTOBER-Kampagne Aufmerksamkeit für das Thema Brustkrebs schaffen Biete...

Mittwoch, 21. Oktober 2020

Marcel Müller auf Leihbasis nach Kassel

Marcel Müller wird an die Kassel Huskies ausgeliehen. Gemeinsam mit Haie-Kapitän Moritz...

Dienstag, 20. Oktober 2020

Allianz fordert Mitspracherecht!

Die Allianz Kölner Sport, der auch die Kölner Haie angehören, richtet sich...