Haie-Profis begleiten die Fans auf der Schiffstour von Düsseldorf nach Köln und besuchen die Fanclub-Versammlung

MONTAG, 21. JANUAR 2002

Nach dem letzten DEL-Meisterschaftsspiel vor der Olympia-Pause am kommenden Sonntag, 27. Januar, bei der Düsseldorfer EG, wird die komplette Lizenzspielermannschaft der Kölner Haie gemeinsam mit den Fans per Schiff den Heimweg von Düsseldorf nach Köln antreten. Insgesamt 600 Haie-Anhänger werden sich auf zwei vom Fanprojekt gecharterten Rhein-Schiffen zum Derby nach Düsseldorf auf den Weg machen – zurück geht es dann zusammen mit den Haie-Profis, die auf die beiden Schiffe aufgeteilt werden.


Bereits drei Tage vorher, am Donnerstag, 24. Januar, wird eine vier- bis fünfköpfige Gruppe von Spielern an der Versammlung der Fanclubs in der „Sports Bar“ teilnehmen und dort mit den Anhängern über die sportliche Situation diskutieren.


Erweiterung des Online-Shop-Angebots der Kölner Haie
Der Online-Shop auf der Homepage der Kölner Haie (www.haie.de) ist aktuell um 14 Artikel erweitert worden. Unter dem Link „Neu im Shop“ werden beispielsweise Handy-Schalen, die neu erschienenen DEL-Playercards 2001/2002, Bettwäsche sowie der Schal „Fankurve“ zum Kauf angeboten.


Reduzierung ausländischer Spieler, neuer Play Off-Beginn, erweiterter Videobeweis
Die DEL-Gesellschafterversammlung hat in ihrer Sitzung am vergangenen Donnerstag beschlossen, in der kommenden Saison 2002/2003 der Anzahl der Lizenzen für ausländische Spieler von bisher 14 auf dann 13 pro Club und Saison zu reduzieren. Ferner wird die Anzahl der Lizenzspieler über 23 Jahre von 18 auf 19 erhöht. Die weiteren drei Plätze auf dem Spielbericht können nur an deutsche Nachwuchsspieler unter 23 Jahren vergeben werden.
Der Beginn der Play Offs wurde neu auf Mittwoch, den 20. März (bisher 19. März) festgelegt, die weiteren Play-Off-Termine bleiben unverändert. Und: Ab den Play Offs dürfen die Schiedsrichter die Torkameras auch zur Überprüfung einer Torraumabseits-Situation heranziehen. Die Nutzung des Videobeweises liegt im Ermessen des Hauptschiedsrichters.