Zum Inhalt springen

Haie mit knapper Auftaktniederlage

DONNERSTAG, 04. SEPTEMBER 2008

Die Haie sind mit einer knappen Niederlage gegen die Eisbären Berlin in die Saison 2008/2009 gestartet. Der KEC verlor am Donnerstagabend in der LANXESS arena mit 1:2 gegen den Deutschen Meister.


Vor dem Spiel gedachten alle Menschen in der Halle im Rahmen einer Gedenkminute dem in der Nacht zum 28. August verstorbenen DEL-Aufsichtsratvorsitzenden Gerd Schröder. Stadionsprecher Oliver Frühauf würdigte das Schaffen des Frankfurter Gesellschafters im Namen aller Anwesenden, der als Freund und Wegbegleiter eine große Lücke hinterlässt.


Sportlich gingen die ersten Minuten an schwungvolle Haie. Pech hatte Neuzugang Ullmann, als er nach 73 Sekunden die Unterkante der Latte des Berliner Tores traf. Das Glück im Abschluss sollte den Haien auch in der Folge fast gänzlich fehlen. Eisbär Busch brachte die Gäste mit einem abgefälschten Schuss in Führung (5.). Die Haie erarbeiteten sich zwar daraufhin viele Chancen, blieben aber immer wieder am überragenden Torhüter Zepp hängen. Auf Haie-Seite zeigte aber auch KEC-Keeper Horneber starke Reflexe.


Köln drückte auch im zweiten Abschnitt auf den Ausgleich, doch Zepp ließ zunächst keinen Treffer zu. Die besten Gelegenheiten hatten Dmitriev, der einen Pratt-Schuss abfälschte (23.) und Marcel Müller (38.).


Auch begünstigt durch Kölner Strafen bestimmten die kompakten Berlin zu Beginn des letzten Drittels das Geschehen. Als Ustorf das 0:2 markierte (47., Überzahl), schien den Haien die Zeit davon zu laufen. Nachdem Felski nach einem Kopfstoß eine Matchstrafe erhalten hatte, agierte der KEC bei doppelter Überzahl, konnte diese 5 gegen 3-Chance aber nicht nutzen. Wenige Minuten zielten die Haie besser: Julien traf zum ersten Kölner Saisontor zum Anschluss, als erneut zwei Haie mehr auf dem Eis waren (57.). Zu mehr reichte es für den KEC jedoch nicht.


Trainer Mason zog trotz Niederlage ein positives Fazit: „Wir haben mit viel Tempo und Begeisterung begonnen. Es war wie immer ein Top-Spiel zweier Top-Mannschaften.“


Am Sonntag spielen die Haie in Düsseldorf, am Dienstag steht das Derby dann in Köln an.


HIER Derby-Karten für das Haie-Heimspiel am Dienstag sichern!


Der KEC durfte sich auch am Donnerstag über viele Ehrengäste freuen. Neben dem Vizepräsident von Haie-Partner TOYOTA, Alain Uyttenhoven, waren auch FC-Spieler Petit und Lena Schöneborn in der Arena. Sie hatte bei den Olympischen Spielen in Peking die Goldmedaille im Modernen Fünfkampf gewonnen.


Verabschiedet wurde vor dem Spiel Winni Weiß. Nach über zwei Jahrzehnten großartigem Einsatz und viel Engagement schied er als Zeitnehmer aus und erhielt von Haie-Geschäftsführer Thomas Eichin und Prokurist Bernd Meikis ein Ehrentrikot sowie ein großes Arena-Bild mit den Unterschriften der Haie.